Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » 2012 » September

Archiv für den Monat September 2012

Kalenderblatt 007

Hallo liebe Leser!
Das neue Kalenderblatt zum reich werden findet ihr als PDF-Datei in meinen Medien.Steter Tropfen höhlt den Stein.Dieses Sprichwort kann man auch auf das reich werden anwenden.Nur dass es da umgekehrt wirken kann.Steter Tropfen füllt den Topf.Nur ein Loch darf er nicht haben,dann ist alle Mühe vergeblich.
Einen schönen Tag noch. Kalenderblatt 007
Der Malachit

Krieg im Euroraum

Nach der Entscheidung der EZB unbegrenzt Staatsanleihen kriesenbedrohter Länder aufzukaufen,ist der Alltag wieder eingekehrt.
Straßenschlachten in Spanien.
Generalstreik in Griechenland.
Massenproteste in Portugal.
In Italien kocht die Suppe langsam hoch.
Die Regierungen treffen Entscheidungen und nehmen ihren Bürgern das restliche Geld ab.Sie müssen überall Einsparungen vornehmen.Das Volk geht auf die Straße und wird,wie in den gestrigen Fernsehbildern zu sehen war,von der Polizei zusammengeknüppelt.Ja,es ist wohl so,dass es gefährlich wird,wenn die Herde nicht mehr brav imTrott dem Leittier folgt.Wenn das Leittier nicht mehr stark genug ist,so wird es durch ein besseres, ein stärkeres abgelöst.Dann folgt die Herde halt wieder dem neuen Leittier.So ist das in der Natur und wohl auch in der Gesellschaft.Das Leittier (Regierung) wird in einer Demokratie von der Herde gewählt.Was aber,wenn jedes gewählte Leittier mit seiner Herde das gleiche macht? Die Griechen haben das ja ausprobiert.Jede Regierung scheitert an dem Europroblem.
Wie ist da wieder Ruhe in die Herde zu kriegen?
Und bei uns in Deutschland? Momentan wird die Regierung noch vom Volk akzeptiert.Das Rumgeplänkel der anderen Möchtegernleittiere ist wohl kaum ernst zu nehmen und füllt lediglich den sonst leeren Raum der Tagesnachrichten.
Was aber wenn? Das Wirtschaftswachstum lässt in Deutschland seit geraumer Zeit nach.Der Geschäftsklimaindex hat einen neuen Tiefststand erreicht.Das einzige,was die Karre in Deutschland am Laufen und die Herde ruhig hält,ist das Konsumverhalten der deutschen Bürger.Aus dieser Sicht müsste ich mein Blog sofort schließen und rufen:“Schöne Ware feil.Kauft ihr Leute kauft!“
Was wäre wenn? Wenn wir in Deutschland für unsere Euros keine „schöne Ware feil“ mehr kaufen könnten,weil die Geldmenge durch die Bundesdruckerei und die Entscheidungen der EZB so groß geworden ist,dass wir statt einem wertbeständigen Euro eine Art Euro – Lira bekommen haben.
Würde das deutsche Volk auch auf die Straße gehen? Würde die Polizei sich auch so verhalten müsse,wie die in Spanien?
Ich sage es dir. Genau so! Und die Zeit läuft seit dem Urknall unaufhörlich in eine Richtung.Es wird Veränderungen geben,auch in Deutschland.Die Richtung der Veränderungen wird von den sich ergebenden Randbedingungen auch in Griechenland und Spanien bestimmt.Du kannst daran weder etwas ändern,noch Einfluss darauf nehmen.Das System ist einfach zu komplex.Das einzige,was du tun kannst,ist nächstes Jahr zu wählen und dir die Illusion der Demokratie erhalten.Anschließend kannst du darauf hoffen,dass das neue oder wenn das neue das alte Leittier ist,es seine Herde besser leitet.
Aber es gibt Hoffnung.Noch sind die Kanäle,durch die Geld und Reichtum in dein Leben strömen können,offen.
Hoffe nicht,dass dein Leittier etwas für dich tut.Es wird alles tun,damit die Herde ihm folgt.Notfalls wirst du geopfert und bekommst als Gutmensch ein Denkmal. – Willst du das?
Nutze alle momentan noch vorhandenen Möglichkeiten und handele in der bstimmten Weise.Sei dankbar dafür,was das Leben dir jetzt bietet und handele so dass du reich wirst.
Der Malachit.

Kalenderblatt 006

Hallo liebe Leser!
Das neue Kalenderblatt ist da.Vielleicht habt ihr Spaß daran und fangt einfach an,das nachzumachen,was die Kalenderblätter euch raten.Es ist ganz einfach.Nur tun müsst ihr es schon selbst. Kalenderblatt 006
Der Malachit

Reiche werden immer reicher

Die gestrige Pressemitteilung enthüllt diese Sensation und schürt den Unmut des deutschen Volkes.

Auszug: „Zehn Prozent der Haushalte verfügen über mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens.Die Oppositionsparteien fordern daher erneut eine Vermögensabgabe und höhere Steuern für Wohlhabende.Die untere Hälfte  der Haushalte besaß zuletzt lediglich ein Prozent des Nettovermögens.“

Für mich ist das überhaupt nicht verwunderlich,denn es ist eine logische Konsequenz.
1. Nehmen wir einmal an,dass da zehn Mann sind,die zusammen 53 000 Euro besitzen.Gruppe A
2. Nehmen wir weiter an,dass da 50 Mann sind,die zusammen 1 000 Euro besitzen.Gruppe B
Von den anderen wollen wir einmal nicht reden.
Wenn eine Volkswirtschaft wächst,dann vergrößert sich der Reichtum des gesamten Volkes.Das sind natürlich nur 0,… bis 2,… oder 3,… oder … Prozent.Nehmen wir als Beispiel einen Extremfall 100 %.
Wenn sich nun das gesamte Vermögen verdoppelt,dann sieht das folgendermaßen aus.
Gruppe A : Die zehn Mann haben nun zusammen 106 000 Euro.
Gruppe B : Die 50 Mann haben nun zusammen 2 000 Euro.
Die Differenz zwischen den Reichen und den Armen hat sich von 53 000 – 1 000 = 52 000 auf nach der Verdopplung 106 000 – 2 000 = 104 000 vergrößert.Immer wenn sich die Differenz zwischen diesen zwei Größen verändert,dann werden die Reichen relativ zu den Armen reicher und die Armen halt ärmer.
Ist doch eigentlich logisch oder mache ich da einen Denkfehler?
Über die Forderungen der Oppositionsparteien möchte ich hier nicht diskutieren.Vielleicht nur so viel.Fünfzig Wähler haben fünfzig Stimmen und zehn Wähler zehn.Das ist in einer Demokratie so festgelegt.Ach ja,sind nächstes Jahr nicht Wahlen? 
Denk mal drüber nach!
Der Malachit

Vermögensaufbau mit Aktien

Aktien und Fonds
Wer reich werden will,kommt an Aktien nicht vorbei.Das ist eine Tatsache,die in allen einschlägigen Publikationen immer wieder genannt wird.Langfristig in Aktien investieren ergibt durchschnittliche Renditen von etwa 12%.
Wenn Herr X 1970 10 000 DM in Aktien investiert hätte,dann hätte er bei einer 12 % Rendite heute nach 42 Jahren ein Vermögen von,nun das lässt sich mit der Zinseszinsformel schnell errechnen:
Kn = Ko * r ^ n                   r = 1+p:100           

geg.:  Ko = 10 000
          p   = 12 %
          n   = 42
ges.:  Kn
Lös.:   Kn = Ko * r ^ n
           Kn = 10 000 * ( 1+ 12:100) ^ 42
           Kn = 1 167 231,37

Nach der Euroumstellung  1 : 1,95583  ,glaube ich, sind es immerhin noch 596 795,92  also fast 600 000 Euro. Tja,so einfach ist es also,mit Aktien reich zu werden.Leider sieht die Praxis ganz anders aus.Um Aktien muss man sich kümmern und sein Depot im Auge behalten,am besten jeden Tag.Doch wer hat die Zeit dafür?Wer einen Job hat,der sicher nicht.Außer dem muss man die Firmen analysieren KGV ermitteln,kaufen und verkaufen und bei jeder Aktion kassiert der Staat munter Steuern und die Broker Gebühren.
Ja dann nehmen wir doch einen Aktienfond und überlassen die stressige,zeitaufwändige Arbeit den Fondmanagern,den Spezialisten. – Na dann bist du erst recht gekniffen.Da fallen weitere Kosten an.Ausgabeaufschläge,Depotgebühren und Verwaltungskosten müssen erst einmal von den Spezialisten erwirtschaftet werden.Gewinne werden wieder angelegt,thesauriert,um bessere Renditen zu erzielen.Und soll ich dir einmal ein Geheimnis anvertrauen?Die meisten Spezialisten schlagen nicht einmal den Dax-Index.
Das ist ja nicht weiter schlimm,dann nehmen wir doch einfach den Dax und bilden ihn nach.Oder wir nehmen gleich einen Indexfond,dann können die Fondmanager wenigstens keinen Schaden anrichten.
Tja,das ist auch nicht ganz so einfach.Nehmen wir einmal einen Zeitraum von etwa 10 bis 12 Jahren und machen eine kleine Zeitreise.Da stand der Dax bei  8 100 Punkten.Wenn du da den Dax-Index gekauft hättest,dann wären das heute nach dem Boom der letzten Woche  7 400.d.h. ein Verlust von 700 Punkten nach dem langen Zeitraum von 12 Jahren.Reich werden sieht anders aus.Das war sicher kein optimistisches Beispiel,aber ein real existierendes.Es gibt sicher auch andere Beispiele.
Vielleicht dieses.Wenn Frau Y auf dem Tiefpunkt der Rezession bei etwa  3 700 Punkten vor etwa fünf Jahren den gleichen Dax-Index gekauft hätte,dann hätte sie ihr Kapital in nur fünf Jahren verdoppelt,und das mit dem börsentechnisch langweiligen Dax-Index.Was will ich dir nun damit sagen?
Vielleicht so!
Reich werden mit Aktien ist ein harter Job,jeden Tag.Höhen und Tiefen sind genau so unvorhersehbar,wie die durch den Zufall bestimmten Höhen und Tiefen im täglichen Leben.
Es gibt keinen Automatismus.Nur die Anpassung ist die einzige erfolgreiche Überlebensstratgie in der Natur,wie im täglichen Leben.Wer sich nicht anpasst oder anpassen kann,egal aus welchem Grund,der stirbt aus,wie die Arten in der Natur oder geht pleite,wie die meisten Menschen im täglichen Leben.Die Herde der Armen wird immer größer und die wenigen Reichen immer reicher.Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und die meisten können nicht raus aus ihrer Haut.Sie bleiben im Trott,in der Geborgenheit der Herde.Sie ordnen sich ein und unter.Das hat natürlich auch Vorteile,aber reich werden kannst du nur allein.
Ich darf das sagen,weil ich schon über 60 Jahre alt bin und kann dir,da du lieber Leser wahrscheinlich viel jünger bist als ich,meine Lebenserfahrung kostenlos zur Verfügung stellen.
Es kann natürlich sein,dass der Dax weiter steigt und du,sofern du Aktien hältst,noch ein bischen reicher wirst.An der Mitnahme von Gewinnen ist aber noch niemand pleite gegangen.Sei nicht gierig.Gier frisst Hirn!
Der Malachit.