Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Allgemein » Kalenderblatt 041

Kalenderblatt 041

Kategorien

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Wie sieht es aus? – Mit der Steuererklärung,meine ich.Also ich bin fast fertig,denn es wird ja auch höchste Zeit.Eine gigantische zusätzliche Arbeit,jedes Jahr.
Nun man könnte auch einen Steuerberater bemühen oder einem Lohnsteuerhilfeverein beitreten.Das kostet natürlich extra und das Geld verdiene ich mir lieber selbst.Was für ein kompliziertes Gebilde diese ewigen meistens für einen selbst nicht zutreffenden Konstruktionen,für jeden möglichen,eventuell für einen von 1000 Steuerzahlern doch eintretbaren besonderen Fall.Das schreckt die meisten ab und sie wollen ihre Zeit lieber anders verbringen,als sich mit diesem unangenehmen Ding,Steuererklärung genannt, beschäftigen.
Es ist zwar nicht so einfach,alles zusammen zu stellen,aber wir kommen ja nicht darum herum.
Für die meisten von uns ist es aber gar nicht so schlimm,denn aufgrund der automatischen Datenübertragung an das Finanzamt liegen dort sowieso alle wichtigen steuerrelevanten Informationen vor.
Wenn du nun in die verkomplizierten Abfragebögen doch etwas falsch einträgst,dann kannst du dich darauf verlassen,dass der Bearbeiter des Finanzamtes das schon an die richtige Stelle überträgt.Also keine Scheu vor falschen Eintragungen.Wenn du alles wahrheitsgemäß angibst,dann kann kaum etwas durch die Lappen gehen.Solltest du doch einmal etwas nicht zuordnen können und du glaubst,dass du vielleicht einen Nachteil erleiden könntest,dann machst du einfach einen Klebezettel an das Formblatt und schreibst darauf: „Position von Aufwendung für xxx in Höhe von xxxx Euro konnte ich nicht zuordnen,Nachweis anbei!“ Kein Problem!Der Finanzbeamte macht das schon und du hast auch nichts falsch gemacht,nach bestem Wissen gehandelt und das sieht er ja auch.
Die Unsicherheit deinerseits kann dir schließlich nicht zum Nachteil gereichen,denn du bist ja für den Staat und seine Staatsbeamten eine feste Einnahmequelle.Die machen auch nur ihren Job und das nach bestem Wissen und Gewissen – genau wie du auch,wenn du zufällig etwas falsch zugeordnet hast.
Kann passieren,war aber keine Absicht.
Wie ist das aber eigentlich überhaupt mit dieser Steuergeschichte, und da gibt es ja auch noch andere Dinge.Erzwungene und freiwillige Abgaben an den Staat und an die Gesellschaft,um unser Leben in der Gemeinschaft zu sichern.Darüber habe ich mir vor einiger Zeit eigene Gedanken gemacht.Wie viel ist nötig?Wie viel ist genug oder ist die Abgabefreudigkeit begrenzt?
Wenn du selbst wohlhabend werden willst,dann zählt schließlich jeder Euro und jeder verschenkte Euro sollte dich schmerzen.Wenn das bei dir noch nicht so ist,dann kann dir das neue Kalenderblatt zum Reichwerden wertvolles Geld einbringen,ohne dass du ein schlechtes Gewissen gegenüber deinen Mitmenschen haben müsstest.
Kalenderblatt 041
Viel Spaß beim Lesen und  der danach einsetzenden eigenen geistigen Reinigung.
Der Malachit.


7 Kommentare

  1. egghead sagt:

    Ich habe eine Software und reiche prinzipiell erst im Oktober ein. Ohne Software wäre ich verloren.

    Rückblick in die Zukunft : Über kurz oder lang werden diese Papierformulare vollständig verschwinden. Die Pflicht zu Elster kommt schrittweise und in 10 Jahren wird man nicht mehr nachvollziehen können, warum man von Hand (!) irgendwelche Zahlen auf Papier übertragen musste.

    Gefällt mir

  2. smartinnet sagt:

    Hallo Malachit,

    das Elsterprogramm funktioniert wirklich sehr gut. Da ich mich beruflich mit den Dingen befasse, kann ich das beurteilen. Es gibt aber viele Leute, die einfach keinen Draht zu Zahlen haben und die Sachen nicht verstehen, eine unerklärbare Scheu vor Steuer haben, keine Zeit haben, oder zu bequem sind, und deshalb einen Steuerberater beauftragen. Ich erwarte dieses Jahr auch eine Erstattung. Leider fehlen mir noch alle 3 Verwalterabrechnungen, um die ESt 2012 erstellen zu können.

    Gefällt mir

  3. Auch ich nutze schon seit vielen Jahren die Steuersoftware der Akademischen Arbeitsgemeinschaft. Hat den Vorteil, dass man die Daten aus dem Vorjahr einfach übernehmen kann und dann nur noch die aktuellen Zahlen ergänzen muss. Und dann mit Elster-Integration online verschickt. Keine so „gigantische“ Aufgabe…

    Die Vorbereitung und Planung der Steuer ist da schon aufwändiger. Zumindest bei mir im letzten Jahr. Ist schon ein kleines „Meisterwerk“ geworden. Wenn ich den Bescheid habe, werde ich mal ein paar Details in meinem Blog berichten.

    Gruß, Der Privatier

    Gefällt mir

  4. Hmmm… da schreibe ich hier ständig äusserst geistreiche Kommentare und keiner davon erscheint hier.
    Woran mag das liegen? Stehe ich auf einer schwarzen Liste? Wenn ja, warum?

    Gruß, Der Privatier

    Gefällt mir

    • Hallo Peter!
      Tut mir unendlich leid,dass deine Kommentare nicht auf meiner Seite erschienen sind.Ich werde eigentlich immer über meine email-adresse informiert,wenn ein Kommentar abgegeben wird.Das ist bei deinem ersten Kommentar offensichtlich nicht geschehen.Für deinen zweiten Kommentar habe ich eine solche Nachricht bekommen.Komischer Weise mit irgendeiner Aufforderung zur Freigabe.Diese Funktion habe ich überhaupt nicht aktiviert und von allen anderen kommen auch die Kommentare problemlos,ohne dass ich da irgend etwas machen muss automatisch auf meine Seite.
      Also nichts für ungut.Eine schwarze Liste gibt es bei mir nicht,denn jeder hat das Recht frei und unzensiert seine Meinung zu äußern.Das ist genau das,was ich an der Demokratie in unserem Land schätze und auch für mich in meinem Blog in Anspruch nehmen.
      Also bitte deine Kommentare weiter posten.
      Der Malachit.

      Gefällt mir

      • Hallo Malachit,

        schön, dass ich jetzt bei Dir auch gelegentlich mal etwas kommentieren kann, denn Deine Beiträge regen mich doch oft dazu an. Mal zustimmend, mal mit ergänzenden Infos.
        In jedem Fall sind Deine Kalenderblätter immer interessant. Mach‘ weiter so!

        Gruß, Der Privatier

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: