Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » 2013 » August

Archiv für den Monat August 2013

Kalenderblatt 056

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Die derzeit geführte Diskussion über die Versicherer ist Anlass für dieses Kalenderblatt.
Grund: Da haben die Versicherungsagenten jahrelang mit gewaltigem Aufwand um Kunden geworben.Die kapitalbildenden Lebensversicherungen waren der große Renner.Das hörte sich auch richtig gut an.Und das Schönste war, – war für die Verkäufer,dass die Provisionen sich nach den Abschlusssummen richteten.
Bei Kapitalbildung ist man als Kunde natürlich an großen Summen interessiert.Tja und dadurch waren die Provisionen auch entsprechend.
Und nun kommen die Gangster auf die Idee,die Verträge nicht mehr erfüllen zu wollen.Ein Grund findet sich schließlich immer.Und hierbei sind es die niedrigen Zinsen.Vertrag ist doch eigentlich Vertrag.
Wie ist das denn nun?
Da wird versucht,an den Rücklagen für die Überschussbeteiligung herumzumanipulieren.Gelder,die den Kunden gehören sollen umgelagert werden.Dadurch wollen die Agenturen durch eine Hintertür,die noch gar nicht da ist und deshalb neu in die Mauer gebrochen werden soll,an das Geld der Kunden kommen.
Was denen so alles einfällt ist wirklich bewundernswert.Und um das noch zu unterstützen,habe ich für euch das neue Kalenderblatt geschrieben.
Das findest du hier: Kalenderblatt 056
Viel Spaß beim Lesen!:)
Der Malachit.

Register ergänzt!

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!
Da der Umfang der Blätter recht erheblich ist,habe ich für Euch ein Register angelegt.Dort könnt ihr schnell einmal die Tabelle durchgehen und Euch interessierende Beiträge heraus suchen.
Mit den Tags geht das zwar auch,aber da sehr oft meherere Tags zugeordnet sind,ist die Übersichtlichkeit nicht so gut.
Register:Kalenderblatt 000 Register
Viel Spaß beim Stöbern!
Der Malachit.

Kalenderblatt 055

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Der Wirtschaft geht es in Deutschland spürbar besser.Und auch im Euroraum sind die Zeichen auf moderates Wachstum ausgerichtet.Die Steuereinnahmen des Bundes sind gestiegen.
Alles gute Nachrichten.Wer jetzt noch von irgend einer Eurokrise redet,der ist doch wohl völlig daneben. oder?
Die beste Nachticht nun zum Schluss. Die Länder konnten Schulden abbauen.
Die Zahl weiß ich nicht genau.Es sind wohl ca zwei bis drei Milliarden Euro.
Leider haben sich die Länder aber seit 30 Jahren, DREIßIG !!! jahr für Jahr verschuldet.Ich wage da gar nicht auszurechnen welche Summe da zusammen kommt und welchen Zinsdienst die Länder dafür jedes Jahr erbringen müssen.
Aber vielleicht ist es der Beginn des Umdenkens,was ich allerdings nicht glaube.Es ist eher eine Geste in die richtige Richtung.
Aber für dich als Privatperson kann diese Geste ein Signal sein.
Vielleicht so: „Menschen unseres Landes macht bloß nicht die gleichen Fehler,die wir seit 30 Jahren machen.Dann kommt ihr aus den Miesen nicht mehr heraus.Wenn ihr dann mal ein paar Euro übrig habt,dann fressen die Zinsen den kleinen Überschuss meistens wieder auf.“
Das ist die Botschaft,die hinter den Zahlen steckt.Passt bloß auf euer Geld auf.
Was Banken machen,das habe ich in dem neuen Kalenderblatt 055 aufgeschrieben.Du musst so wachsam sein!
Lies einmal hier. Kalenderblatt 055
Der Malachit.

Kalenderblatt 054

Hallo liebe Leser!

In letzter Zeit wird verstärkt das Augenmerk auf das Geldsystem gelenkt.Die FED und die EZB haben die Leitzinsen auf Rekordtiefststände herab gedrückt.Das ist die Politik des billigen Geldes.Und das viele Geld,das so billig wie noch nie geborgt werden kann,das muss irgendwo hin.Es fließt in die Aktien.Wenn das so weiter geht,dann werden die Aktienmärkte von den Medien umjubelte neue Höchststände erreichen.
Na Prima;wirst du vielleicht mitjubeln und dich freuen,wenn du dabei bist.Aber wohin geht das noch? Wenn die Wirtschaft weiter wächst,dann halt weiter hoch.Dann müssen aber weiter neue Aktien gekauft werden.
Womit? Mit neuem Geld natürlich.Woher soll aber das neue Geld kommen? –
Ja,mal etwas zum Nachdenken! Das vorhandene und das geborgte Geld müssen so schnell wie irgend möglich wieder in den Wirtschaftskreislauf zurück.
Und wenn nichts mehr zu borgen ist?
– Ja,dann wird wohl Heli-Ben seine Vision wahr machen und seine Helis starten.Was sollen die denn tun? – Ja sie sollen nach Ben das Geld mit Waschkörben über das Volk abwerfen. – Das war es dann!
Die Banken werden auf ihren Verträgen bestehen.Sie werden,genau wie die Sieger des 1. Weltkrieges,keine Papiermark akzeptieren,sondern nur noch Goldmark.Du wirst auf deinen Schulden sitzen bleiben,Vertrag ist schließlich Vertrag oder deine Aktien,die inzwischen einige Millionen Dollar wert sind für diese Millionen verkaufen.Das Brot kostet dann 10000 Dollar und die Butter 15000 Dollar das Stück.
Ich weiß nicht ob ich jetzt noch über die neuen Höchststände der Märkte jubeln oder weinen soll.
Vielleicht kommt es ja auch ganz anders. – Hoffentlich!
Vielleicht hast du ja auch Goldmark oder zumindest hundert Unzen physisches Silber.Wenn es hart auf hart kommt,dann kannst du wenigstens immer schön jede Woche zwei Unzen zu dem dann täglich steigenden Preis verkaufen.Für Brot und Butter reicht das bestimmt,denn mit den Warenpreisen wird auch der Silberpreis steigen.Wie hieß das doch gleich? Ach ja – Inflation. Das Silber ist dann zwar weg,aber du bist wenigstens am Leben geblieben.
Wie gesagt;vielleicht kommt es ja auch ganz anders. – Hoffentlich!
Nicht dass mir wieder von einem Besucher meines Blogs „Endzeitpropaganda“ vorgeworfen wird.
Vielleicht aber sollten wir nicht zu vertrauensselig sein und uns doch ernsthaft Gedanken über die eine oder andere Eventualität machen.Es ist dann nämlich völlig egal,ob du die Unze für 16,20 oder 30 Euro gekauft hast.
Wie schon letztens hier kluger Weise kommentiert wurde.
@ egghead: „Eine Unze bleibt eine Unze!“
Genau so ist es!
Und für euch wie jede Woche,das neue Kalenderblatt zum Reichwerden.
Hier. Kalenderblatt 054
Der Malachit.

Kalenderblatt 053

Hallo liebe Kalenderblattleser!

Heute möchte ich euch von einem Erlebnis berichten,das mir vor einiger Zeit untergekommen ist.Es geht mal wieder ums Sparen.Aufpassen muss man,damit man nicht beim Sparen die Taschen anderer füllt.Denen sind nämlich keine Tricks mies genug,um dir das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Und noch eines.Das Sparen großer Geldbeträge ist meistens nur Augenwischerei.Die vielen kleinen Geldbeträge sind es nämlich,die du wirklich realisieren kannst und die ergeben dann summiert das große Geld.Lies einmal das neue Kalenderblatt,vielleicht gefällt dir ja mein neuer Spartipp.
Kalenderblatt 053
Der Malachit.