Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » 2013 » Oktober

Archiv für den Monat Oktober 2013

Weltspartag

Hallo liebe Leser!

Für mein Blog ist dieser Tag nicht unwichtig.
Es ist aber nur ein Tag – ein Tag von allen Tagen,an denen man seinen Traum leben muss.Nur dann gelingt das große Werk.
Und König Salomon sprach weise:“Schnell errafftes Gut vergeht auch schnell.Wer aber sammelt handvollweis,vermehrt es.“
Geldbild

Zum Sparen habe ich ein ganz tolles lesenswertes Blog gefunden.
Hier der Link. http://www.erfolgreich-sparen.com/wo-soll-ich-anfangen/

Viel Spaß beim Lesen und beim Sparen.;)
Der Malachit.

Das Geldsystem

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Menschen,die reich und wohlhabend werden wollen,müssen sich zwangsläufig intensiv mit ihren Finanzen beschäftigen.
Kurz mit Geld.
Wer das längere Zeit tut,die Ratschläge befolgt und sich sein Geld nicht wieder von der Gesellschaft,mit all ihren hinterlistigen Tricks und vom Staat,mit all seinen gesetzlich etablierten Zwangsmaßnahmen abnehmen lässt,der wird reich.
Dass das ziemlich schwierig ist,das wissen wir alle.
Interessant ist es aber auch,wenn man sich mit den Hintergründen beschäftigt.Die Leute,die reich und wohlhabend werden wollen,sind ja nicht die Dümmsten.Trotzdem wird permanent versucht,die Hintergründe zu verschleiern.Aufklärende Sendungen im Fernsehen beginnen zu einer Zeit,wo die fleißigen Arbeitnehmer bereits ins Bett gefallen sind.Die konnten dann vorher zur besten Sendezeit Unterhaltungssendungen oder geistlose Serien konsumieren.
Das reine Wissen über Zusammenhänge rund ums Geld ist kompliziert und deshalb kaum einfach zu erklären.Ich habe da vor einiger Zeit einmal einen Beitrag über die Schaffung von Giralgeld geschrieben.
Und nun habe ich auf einer Seite ein Video gefunden.Ein Video,das nicht wie leider so oft nur in Englisch kommentiert wird.
Das ist der Hammer!
In zehn Minuten wird das so einfach,für jeden verständlich erklärt,dass ich vor Begeisterung fast umgefallen wäre.
Ein Muss für jeden Leser meines Blogs.
Aber nicht nur das Video ist super.Die Seite gibt in übersichtlicher Form ganz tolle Spartipps,Taktiken und Hinweise gepaart mit Hintergrundwissen in einmalig verständlicher Form.
Das ist genau das,was Ihr braucht.
Hier der link! Link lässt sich wieder nicht einfügen,also über eine pdf-Datei : Link
Macht die Seite zu eurem Favoriten und seht euch das Video ruhig ein paar mal an.Es lohnt sich.
Die Seite ist jetzt auch verlinkt.Rechte Spalte:“Seiten,die dir helfen können“

Der Malachit.

Kalenderblatt 065

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Großer Jubel heute an der Börse!
Der DAX hat die 9000 Punkte erreicht.Alles Super und weiter geht es nach oben.Für 2014 ist schon die 10000 als neues Ziel postuliert.
Warum? Sind denn die Firmen so viel mehr wert als vor zwei Jahren?
Was treibt die Kurse eigentlich? Es ist Phantasie.Es ist Gier.Es ist die Angst,nicht genug vom Kuchen abzubekommen,der gerade verteilt wird.Es ist der Kuchen dessen oberer Teil aus Luft besteht.Jeder kauft dazu und das treibt den Preis weiter nach oben. – Wohin ist kaum vorhersehbar.Solange die Stimmung hält,ist alles möglich.Das Geld ist billig wie nie und muss irgendwo hin.
Wie sieht es aber bei dem kleinen Investor aus.Für den ist das Geld höchstens bei Immobilienkrediten billig,sonst nicht.Das erarbeitete Geld ist etwas ganz anderes als das in die Märkte gepumpte Scheingeld der Banken.
Das erarbeitete Geld auf deinem Konto ist Realgeld.Damit kann man nicht das Spiel der Großen spielen.Und mitschwimmen ist nicht so einfach.Gewinne und Verluste sind dann auch Realgeld.
Und Wertpapierkredite – na ja.Und CFD-Handel – na ja. Alles nicht so richtig sicher,denn für den kleinen Investor sind zwar die Gewinne wieder Realgeld,die Verluste aber auch.
Das erinnert mich an den Werbespot,der derzeit auf n-tv läuft.Da sagt der Mario Adorf: „Mit Geld spielt man nicht!“
Oh wie war,werden da einige sagen. Und die anderen,so ein Quatsch.
Werden wir wieder von der „perfekten Welle“ mitgerissen?
Vielleicht sollten wir mehr auf das achten,was sich von alters her bewährt hat. Da fällt mir eine Weisheit ein,die König Salomon zugeschrieben wird.
„Schnell errafftes Gut vergeht auch schnell,wer aber sammelt handvollweis,vermehrt es.“
Vielleicht hilft euch auch das neue Kalenderblatt,die derzeitige Euphorie in der Wirtschaft mit etwas Abstand und Weisheit zu betrachten.Das Ziel im Auge behalten ja,aber nicht über es hinaus schießen.
Lies einmal hier:Kalenderblatt 064 
Und als Kalenderblatt 012,zur Jahreszeit passend,aus dem Vorjahr hier:Kalenderblatt 012
Viel Spaß beim Reichwerden
Der Malachit.

Kalenderblatt 063

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Es sind nun schon eine ganze Reihe von Kalenderblättern erschienen.Neue Leser,die immer wieder einmal auf dieser Seite landen,haben oft nicht die Zeit,sich intensiv mit der Vielzahl der angesprochenen Themen zu beschäftigen.
Nun gut,ich habe zwar für jeden Nutzer auch das Kalenderblatt 000,das ein Register darstellt,angelegt,aber mir ist da noch eine ganz andere Idee gekommen.
Die Kalenderblätter erscheinen ja wöchentlich und geben meist allgemein gültige Hinweise.Die Spartipps allerdings beziehen sich immer auf jahreszeitlich bedingt aktuelle Themen.Schnell hat man da einen wertvollen Tipp verpasst.
Ein Spartipp zum Heizen nutzt nun einmal nichts,wenn man ihn zufällig im Juli entdeckt.Und der Urlaubstipp ist nun einmal für die Meisten nur etwas wert,wenn der Urlaub auch bald ansteht,also meistens im Mai oder Juni.
Deshalb habe ich folgenden Vorschlag,mit dem ihr aktuell immer alles im Griff habt.
Wenn ein Kalenderblatt mit der Nummer 063 erscheint,könnt ihr einfach 52 Wochen zurück gehen.Dann findet ihr das Kalenderblatt 011.Das Kalenderblatt könnt ihr dann wieder lesen und habt einen jahreszeitlich aktuellen Bezug.
Weil das so einfach ist,bin ich bisher nicht darauf gekommen.Zu meinem neuen Kalenderblatt werde ich euch jetzt immer gleich das dazu äquivalente Kalenderblatt aus dem Vorjahr nennen.Das könnt ihr dann wieder hervorholen und findet die aktuellen Tipps.
Jetzt bin ich richtig stolz auf meine Idee.Und noch besser,gleich in diese Seite zum Anklicken einbinden. – Klasse oder?
Also versuchen wir es einmal.
Kalenderblatt 063 und aus dem Vorjahr dazu:Kalenderblatt 011 
Viel Spaß beim Lesen
Der Malachit.

Der Bischof und seine Religion

Hallo liebe Leser! Der Millionenbau des Bischofs van Elst lässt mir einfach keine Ruhe. Was hat denn das mit deinem Anliegen zu tun,uns dabei zu helfen,wohlhabend und reich zu werden,werdet ihr jetzt vielleicht fragen.Ja so gesehen habt ihr natürlich recht.Es ist für uns völlig bedeutungslos,wie viele Millionen der Bischof in seinen Hobbiebau gesteckt hat. Aber die Menschen beschäftigt das natürlich. d.h.: die Menschen werden damit beschäftigt,damit sie wieder etwas haben,womit sie sich beschäftigen können,ohne dass sie selbst aktiv werden zu brauchen.Die Menschen sind halt ein eigenartiges Völkchen.Immer brauchen sie etwas neues.Genau so wie im Alten Rom „Brot und Spiele“.Das ist es.Dann bleiben sie ruhig und können immer schön regiert und manipuliert werden. Hin und wieder wird ihnen ein Knochen hingeworfen,mit dem sie sich beschäftigen können.Heute ist es der Bischof und morgen vielleicht der Bundestrainer Jogi L. – gestern ist er ja noch einmal davon gekommen. Aber der Bischof kommt nicht mehr davon.Der wird nun geopfert und kein lieber Gott hilft ihm nun mehr.Der Papst auch nicht,wenn er glaubwürdig bleiben will und das will er.Also,weg mit dem Bischof. Eigentlich stellt sich nur die Frage,ob er selbst seinen Hut nimmt oder der Papst ihn abberuft. Warum? Kann man dem Mann denn nicht vergeben,so wie,wenn er zur Beichte geht und seine Sünden bereuht. Nein das geht nicht! Denn da macht die Weltregierung nicht mit.Welche Weltregierung,wirst du jetzt vielleicht fragen.Na die Weldregierung! – Geld! Da passiert es,dass die armen Teufel von der katholischen Kirche an der Haustür schon abgefangen und weggejagt werden.Warum denn das? – Na weil sie um Geld betteln wollen.Wie sollen denn die vielen Kirchenprojekte bezahlt werden,wenn die mit dem lieben Gott im Bunde stehenden vielen Gläubigen kein Geld mehr spenden wollen. Nicht der liebe Gott regiert die Welt, sondern Geld regiert die Welt. Das reimt sich auch viel besser und ist so was von wahr. Und genau deshalb kann der liebe Gott oder der Papst als Stellvertreter Gottes auf Erden dem Bischof auch nicht vergeben.Ohne das Anhäufen der Spendengroschen von Millionen Gläubigen geht die katholische Kirche kaputt. Die Kirchenvertreter werden das den Gläubigen ganz anders vermitteln und von Vertrauen und was noch für albernes Gesäusel sprechen. Die Wahrheit ist,dass die Weltregierung bestimmt hat,dass der Bischof weg muss. So ist das! Und wenn ich damit falsch liegen sollte,dann will ich einen Besen fressen. – aus Sauerkraut. Der Malachit.