Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » 2014 » Januar

Archiv für den Monat Januar 2014

Kalenderblatt 077

Hallo liebe Leser!

Das neue Kalenderblatt kommt heute leider etwas später.Ich hatte wieder einmal Probleme mit meinem Internetzugang.Der Router hatte seine Internetzugangsdaten verlohren.Bis ich das nach vielem hin und her herausgefunden hatte und die Sache wieder in Ordnung bringen konnte sind wieder einmal Stunden vergangen.
Großes Lob an den Service der Telekom.Nach Wahl der Servicenummer (es ist schließlich Sonntag) wurde ich an den technischen Dienst weitervermittelt.Und der Mitarbeiter dort der hatte echt Ahnung.Nach Schilderung des Problems und der Beantwortung von zwei,drei Fragen,sagte er mir,was mit meinem Zugang ist und was ich zu tun habe,damit ich wieder online bin. – Das habe ich noch nie so erlebt.Meistens wird man ja im Callcenter von einem zum anderen durchgereicht und am Ende ist man genau so schlau wie vor seinem Anruf.
Also heute liebe Telekom,das Lob der Woche an euch und mein Dank für den tollen Service.Deshalb kommt das neue Kalenderblatt jetzt auch zu all meinen Lesern.
Kalenderblatt 077
Und wie immer das jahreszeitlich passende Kalenderblatt aus dem Vorjahr.Kalenderblatt 025
Nun dann noch einen schönen guten Sonntag
Der Malachit.

Seite nicht mehr erreichbar

Hallo liebe Freunde des Reichwerdens!

Der von mir empfohlene Link zu der Seite „Der klare Blick“ (Silberfreunde) funktioniert nicht mehr.Auch über die Suchmaschinen ist die Seite nicht mehr erreichbar.
Schade,denn die Seite hat mir wegen ihrer unverblümten Wahrheitsaussagen sehr imponiert.Offensichtlich waren die Äußerungen zu aggressiv und es passte wohl nicht in das Schema.Rechtsradikale Seiten werden ja auch abgeschaltet.
Die unabhängige Seite der Zeitschrift „Propagandafront“ kann die entstandene Lücke leider nur zum Teil ersetzen,da sie zu breit angelegt ist und mehr politische Themen beinhaltet.
Hier als Probe die letzten Artikel zum Thema:
http://www.propagandafront.de/themen/wirtschaft-finanzen/
Warnung: Beim Anklicken des Links zur Überprüfung hat mein Virenprogramm die Seite blockiert! Versucht es über die Suchmaschine da wird sie angezeigt.
Es lohnt sich,das zu lesen. Irgendwer versucht offensichtlich kritische Informationen zu unterbinden!
Viel Spaß beim Lesen.
Der Malachit.

Westliche Werte

Andi7 hat im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Russland dieses Thema aufgegriffen.
Im Prinzip geht es darum,die „Segnungen der westlichen Welt“ auch in Russland zu verbreiten. – Westliche Werte!
Homosexualität,nicht in Russland? – Verboten! Diktatur! Unfreiheit!

Das möchte und kann ich nicht unkommentiert lassen!
Nach meiner Weltanschauung,die ich mir mühevoll selbst erarbeitet habe,möchte ich die Verantwortung dafür,dass es Homosexualität gibt,Gott übertragen.Da mein Gottesverständnis religionsunabhängig ist,schließt es all das,was es an Variabilität,aufgrund der Fähigkeit zur Veränderung aller vorhandenen und neu entstehenden Strukturen gibt,mit ein.
Homosexualität ist also eine Variante in der Beziehung von Lebewesen. – Die Natur experimentiert.
Der Mensch ist auch ein Ergebnis dieses Experimentierens und ist ein Erfolgsmodell.Warum? Der Mensch ist neugierig und intelligent.Er ist wissbegierig und wendet sich bereitwillig und gern besonders allem Seltsamen zu.
Leider nutzen auch das die Medien,um sich interessant zu machen und ihre Quoten hochzutreiben.Die Folgen sind bekannt.Homosexualität wird nicht neutral als Spielart der Natur dargestellt und akzeptiert,sondern als etwas Interessantes,Wichtiges propagiert.
Ergebnis: In jeder Serie tauchen mindestens zwei Schwule oder Lesben auf.Da sie nur schwul sind und nicht aggressiv,erscheinen sie einfach nur lieb und harmlos.Nicht unsympatisch also und schon fühlen sich die unvoreingenommenen Konsumenten davon angezogen.Sie denken in diese Richtung.Vielleicht bin ich ja auch ein bisschen schwul,ist ja nichts Schlimmes.
Wenn man sich die Macht der Medien einmal bewusst macht,kann man wirklich Angst bekommen. – Nicht das Schwulsein sind die westlichen Werte,sondern die geschickte Meinungsmanipulation durch die Medien. – Nur ist das leider kein Wert,sondern ein Übel,das die dumme Herde bloß nicht bemerken darf. – Ablenkung vom wirklichen Übel der totalen Vereinnahmung,Überwachung und Kontrolle der Menschen,um sie in gewünschte Richtungen dirigieren und regieren zu können.
Der Malachit.

Kalenderblatt 076

Hallo liebe Freunde des Reichwerdens!

Reich wird man nicht von dem Geld,was man verdient,sondern von dem Geld,was man davon behält.

Diesen Spruch sollte man zur Grundlage des Handelns beim Umgang mit seinem Geld machen.Eigentlich bedeutet das ja nichts anderes,als dass man möglichst wenig ausgibt und einen großen Teil spart, – also behält.
Viele Incider aus den Bereichen von Wirtschaft und Finanzen warnen aber seit Jahren davor,sein Geld den Banken anzuvertrauen.Im Krisenfall oder einem Finanzcrash,wie wir es ja schon in anderen Euroländern beobachten konnten,wird das Geld dort eingefrohren und steht uns nicht mehr zur Verfügung.Glücklicher Weise ist der globale Finanzcrash bisher ausgeblieben und die Enteignung der Sparer wird eher durch die Hintertür und häppchenweise durchgeführt.Die empfohlene Wertsicherung des Geldes mittels Edelmetallen ist eine gute Alternative. – aber!
Schon greifen staatliche Institutionen,wie die Münze Berlin die Idee auf,um dir dein Geld über einen neuen Trick abzunehmen.Schau dir einmal das neue Kalenderblatt an.Kalenderblatt 076
Und wie jede Woche,das jahreszeitlich passende Kalenderblatt aus dem Vorjahr.Kalenderblatt 024
Viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende.
Der Malachit.

Ergänzung Kalenderblatt 075

Hallo liebe Kalenderblattleser!

Gerade habe ich euch etwas über die Bewahrung des erarbeiteten Geldes geschrieben und schon bekomme ich von kompetenter Seite eine Bestätigung für meine Einschätzung.
Nun gut,ich habe das Video heute gefunden und möchte es euch auch gleich weiterreichen.
Das Wissen ist die Grundlage und daraus gebietet sich das Tun.Lasst uns also das Video anschauen und dann nichts wie „Tun“.Und zwar bevor andere etwas tun,dem wir uns unterwerfen müssen,ohne dass wir dann noch etwas tun können.

Der Malachit.