Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Allgemein » Unterhaltung

Unterhaltung

Kategorien

Hallo liebe Freunde des Reichwerdens!

Sich nach anstrengendem Tun beim Zusammentragen des zum reich Werden ach so fundamental wichtigen Geldes zu erholen, ist genau so unerlässlich, wie das Tun selbst. Meistens unterhalte mich mich selbst und tue Dinge, die mir einfach Spaß machen. Das trifft auch für meine sportliche Betätigung zu. Nicht so in dieser Woche. Ich wollte mich einmal von anderen unterhalten lassen.
Es boten sich da zwei außergewöhnliche Fußballspiele an.
1. Das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft.
Dort, wo die besten Spieler unseres Landes, die sagenhaft viel Geld verdienen, tätig waren. Leider konnten vom Nationaltrainer Löw nur hoffnungsvolle Zukunftskräfte aufgeboten werden.
Wer hier mehr als null Tore erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Weniger geht auch. Das sind negative Tore oder Selbsttore. Die werden aber normaler Weise nicht erwartet.
Wer ein schönes Fußballspiel zur Unterhaltung erwartet hatte, der wurde auch enttäuscht. Geht eigentlich auch gar nicht, denn die Mannschaft war gar keine Mannschaft. Es war die Neben- und Hintereinanderreihung von außergewöhnlichen, ausgewählten Fußballprofis. Die haben sich wirklich Mühe gegeben. Glücklicher Weise lief parallel zu diesem Spiel auf SWR eine Unterhaltungssendung.
Da konnte ich mich von Heinz Becker richtig gut unterhalten lassen. Schon wie er seine Mütze trägt und im Kaufhaus die aufdringlichen Verkäufer mit seinen eigenen Geschichten zur Sprachlosigkeit verdammt, war einfach unterhaltsam. Nicht einen müden Euro hat er ausgegeben. Eine meisterhafte Vorführung, wie man sich vor unnötigen Geldausgaben schützen kann.
Nach der Sendung habe ich dann wieder zum Fußballspiel umgeschaltet und wurde doch noch köstlich unterhalten. Nicht von den hochbezahlten Fußballprofis, die sich sichtlich selbst darüber freuten, ihr erstes Länderspiel absolvieren zu dürfen. Es war der Kommentator. Und weil er mich so toll unterhalten hat, habe ich noch Minuten lang gelacht. Alle, die hier lesen, möchte ich an dieser Unterhaltung teil haben lassen.
Originalkommentar: „Das Länderspiel ist ganz oben anzusiedeln.“ (Ich musste schlucken.) kurze Pause des Kommentators. – “ … in der Kategorie Überflüssig!“
Und das war noch nicht alles, denn er legte noch eins nach.
Kommentator: „Wir haben eine Menge neuer Leute kennen gelernt. Das ist ja in der Zeit des Kommunikationszeitalters auch nicht unwichtig.“
Wenn du nach diesem Fußballspiel auch so lachen kannst, wie ich nach diesem Kommentar, wurdest du trotz des Spiels gut unterhalten.

2. Erstes Relegationsspiel des HSV gegen Greuther Fürth.

Spannend war es und unterhaltsam, wenn man nicht gerade HSV-Fan war.
Ich hatte den Eindruck, dass da in der ersten Halbzeit der Hase (HSV) gegen den Igel (Fürth) Fußball spielte. Also, dass wir uns da nicht falsch verstehen. Es geht hier nicht um die Geschwindigkeit des Passspiels und der Laufbereitschaft des Hasen. Es geht um die geistige Verfassung. Also wenn der Hase Angst hat, dann läuft er wenigstens schnell. Das würde aber eher auf die Spielanlage der Fürther zutreffen. Dem nach müsste der HSV der geistig überlegene Igel sein. Kann ich mir angesichts der herausgespielten Torchancen allerdings nicht so richtig vorstellen.
Vielleicht schaltet der HSV ja seine Dino-Uhr bereits heute und nicht erst nach dem Rückspiel in Fürth ab. Das wäre zumindest ein letzter taktischer Überraschungseffekt, der eines geistig überlegenen Igels würdig wäre.
Liebe HSV-Fans, bitte nicht böse sein, aber für einen solchen HSV wäre eine Mannschaft wie Fürth für die 1.Liga eine echte Bereicherung.

Wir können uns auch heute beim Relagationsspiel für die 2.Liga, morgen im Pokalendspiel und am Sonntag im Rückspiel Fürth gegen HSV von anderen unterhalten lassen. Aber bitte nicht das dritte, vierte und fünfte 0:0.

Der Malachit.


2 Kommentare

  1. Petra-Wolff sagt:

    Hallo Malachit!
    Da bin ich aber froh, dass ich nicht so ein Fußballfan bin, denn dadurch spare ich eine Menge Zeit. Außerdem hat meine Fernbedienung links oben einen roten, runden Knopf für solche Fälle.
    Gruß Petra

    Gefällt mir

    • Den Knopf kenne ich auch, aber bei besonderen Ereignissen schaue ich zugegeben auch gern einmal Fußball. Das kommerzielle Angebot reicht da völlig aus. Es gib ja nicht wenige Leute, die kaufen sich neben dem Überangebot von über fünfzig Sendern noch Privatfernsehen dazu. – unvorstellbar!
      Das Fernsehen bindet übrigens den größten Teil unserer Freizeit. (Otto Normalverbraucher) Wie war das doch gleich?
      „Zeit ist Geld!“
      Der Malachit.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: