Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Allgemein » Kalenderblatt 109

Kalenderblatt 109

Kategorien

Hallo liebe Kalenderblattleser!

Immer wieder wird unser Leben von Überraschungen geprägt. Sie sind das Salz in der Suppe – das, was unvorhergesehen in unser Leben tritt.
Das, über das wir uns ärgern können, – oder freuen.
Aber auch solche Überraschungen freudiger Art kann man mitunter vorbereiten. Zielgerichtet die Bedingungen dafür organisieren, dass uns Gutes widerfährt. Altmodisch ausgedrückt würde man vielleicht sagen: „Wenn man es nicht ins Werk setzt, dann kann auch nichts daraus werden.“
Aber eines ist auch klar. Wenn man aus welchen Gründen auch immer gar nicht erst mit dem Werk beginnt, dann kann niemals etwas daraus entstehen. Oft sind es gerade die kleinen Dinge, die wir unbeachtet lassen. Dabei sagt uns doch schon ein altes Sprichwort:
„Kleinvieh macht auch Mist.“
Vergessen? Natürlich vergessen, denn wer erinnert sich denn in der heutigen schnelllebigen Zeit an solch alten Kram. Heute zählen ganz andere Dinge.
Schnelles Geld!
Hauptgewinn!
Topkonditionen beim Autokauf!
Preisvorteil – 3000 Euro geschenkt!
Alles nur heiße Luft? Nicht immer, aber im Kleingedruckten stehen dann sehr oft die Fallstricke. Und überhaupt steht alles nur auf dem Papier.
Die Realität sieht dann meistens anders aus.
Vielleicht sollten wir nicht unbedingt immer nur nach den beworbenen großen Vorteilen schauen. Was langsam im Verborgenen wächst, das fällt keinem auf und gerade das ist es, was sich ungestört zu gewaltiger Größe entwickeln kann.
Kleinvieh macht auch Mist
Lies einmal das neue Kalenderblatt:Kal.- blatt 109
Der Link zur Idee und den Konstruktionsunterlagen:Kalenderblatt 018
Viel Spaß beim Lesen und Nachdenken. – Anfangen kann jeder – immer und jeden Tag!
Der Malachit.


4 Kommentare

  1. egghead sagt:

    Alles, was es bei Werbung „umsonst“ oder „mit Rabatt“ gibt ist eingepreist.

    Gefällt mir

  2. Interessant wie du deine Münzen sammelst. Ich hab da auch ein kleines Hobby draus gemacht.
    http://www.reich-mit-plan.de/2013/02/zusammenfassung-der-artikelserie-kleingeld-sammeln-weiter-optimieren/

    Fast zwei mal im Jahr darf ich dann die gesammelten Münzen zur Bank bringen. Allerdings schütte ich sie nur in einen Geldzählautomaten. Aufgrund der Masse würde ich nicht auf die Idee kommen das ganze Geld zu rollen. Wazu auch? Mach ich noch die Arbeit der Bank?
    Oder hat die Sparkasse solche Automaten nicht?
    Alternativ kann man auch zur Bundesbank gehen.

    Gruß
    Alex

    Gefällt mir

    • Hallo Alex!
      Danke für deinen Kommentar. Das mit dem Sammeln der Eurostücke sollte den Lesern meines Blogs einfach nur einmal veranschaulichen, was für eine gewaltige Kraft in den unbeachteten kleinen Geldbeträgen steckt, die wir so im Laufe der Jahre weggeben. Das kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen.
      Ob die Bank bei uns so einen Geldzählautomaten hat, weiß ich nicht. Ich habe das Münzgeld, auch Zwei-Euro Stücke, immer selbst eingerollt, weil es mir Spaß macht.
      Der Malachit.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: