Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » 2015 » August

Archiv für den Monat August 2015

Kalenderblatt 155

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Wenn ihr den letzten Beitrag dieses Blogs gelesen habt, dann seid ihr in der richtigen Spur. Welchen Wert misst du selbst den kleinen Centstücken zu? Natürlich kann man nur mit den kleinen Centmünzen nicht reich werden. Deren Abschaffung wäre deshalb für dich auch kein Weltuntergang. Und dennoch steckt mehr dahinter, als du auf den ersten Blick vielleicht denkst.
Wenn du dir das Wissen darüber aneignen willst, dann lies einmal das neue Kalenderblatt. —–>     Kal.-_blatt_155
Zur Ergänzung der Gedankengänge kannst du dir dieses Kalenderblatt aus Vorjahren noch einmal anschauen und darüber nachdenken.              —–>    Kalenderblatt 085
Ja und nun noch eine erfolgreiche Woche.
Der Malachit.

Ein- und Zweicent-Münzen abschaffen?

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Es gibt da ein Sprichwort: „Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert.“

Nun, in Zeiten ohne Pfennig und Taler scheint das Sprichwort nicht mehr gelten zu sollen. Das hat natürlich seine Gründe.

Nach Abschaffung der kleinen Münzen sollen die Preise die solche Centbeträge enthalten, auf- bzw abgerundet werden. Das Brötchen, das 27 Cent kostete, wird dann für 25 Cent zu haben sein.
Wer das glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Hier die Wahrheit: Es wird nicht einen Händler, nicht eine Handelskette und nicht einen Handwerker, Bäcker, Fleischer oder sonst wen geben, der auf einen oder zwei Cent pro Einheit verzichten wird.
Es wird viel mehr so aussehen, dass das Brötchen, was gestern noch 27 Cent kostete und wegen der gerechten Abrundung morgen für 25 Cent verkauft werden müsste, heute noch um einen Cent auf 28 Cent verteuert werden wird, um es morgen wegen der gerechten Aufrundung für 30 Cent verkaufen zu können.
Der Malachit.

Die Welle geht nach unten

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Wenn wir entgegen der Interessen von Gesellschaft, Religionsgemeinschaften und denen, die über die Kontrolle des Geldes die Welt regieren, reich und wohlhabend werden wollen, dann müssen wir sehr wachsam sein und alle Tendenzen genau verfolgen. Ein Karikaturist hat dieses Bild kreiert. Kanzlerinnenbild
Wenn man davon ausgeht, dass in einer Karikatur immer auch ein Tröpfchen Wahrheit enthalten ist, macht mich das schon nachdenklich.
Ich habe gerade 1500 Euro Steuernachzahlung an das Finanzamt überwiesen. Ich hoffe nun, dass das Geld sinnvoll verwendet wird. Mit der Abgabe eines Teiles meines Geldes habe ich jedenfalls meinen gesellschaftlichen Beitrag dafür geleistet.
Die Medien manipulieren zwar vehement in den Köpfen der Bevölkerung herum, zeigen Bilder und ich höre ständig: Wir müssen, wir müssen, wir müssen, … . Gibt es nicht genau dafür die geschaffenen Einrichtungen? Und wenn die nicht ausreichen, dann gibt es Leute, die dafür verantwortlich sind. Na dann macht mal und werdet eurer Verantwortung gerecht. Mein Geld habt ihr jedenfalls und genau dafür solltet ihr das auch verwenden.
Wenn sich unsere Kanzlerin auch noch daum kümmern muss, dann sieht das hoffentlich nicht so aus, wie auf der Karikatur.
Die Überschrift dieses Blogbeitrags bezieht sich auf die Zustände allgemein. Da sind auch die eigenen Lebensumstände enthalten. Damit es bei dir nicht auch nach unten geht, musst du die sich ändernden äußeren Bedingungen und Entwicklungen genau verfolgen.
Dazu gehören politische Entwicklungen, Die Völkerwanderung, der Terror in der Welt, Naturkatastrophen und die Wirtschaft. Ich erkenne momentan einen Trend nach unten. d.h. Für mich persönlich muss ich Vorkehrungen zur Sicherung meiner Lebensverhältnisse treffen. Ob ich von der absteigenden Welle profitieren kann, weiß ich nicht. Vielleicht seht ihr da etwas. In jeder Veränderung stecken immer auch Möglichkeiten.
Der Malachit.

Achtung die Uhr tickt schneller

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Die Aktienkurse erleben derzeit verstärkt Schwankungen. Die Erfahrung aus Vorzeiten lehrt uns, dass das Anzeichen für Veränderungen sind. In welche Richtung diese gehen werde, kann man nur vermuten. Der Geldfluttopf ist bis zum Rand gefüllt. Wer aus Aktiengeschäften Gewinne generiert hat, sollte schleunigst dafür Sorge tragen, diese zu sichern.
Natürlich ist das meine persönliche Meinung, denn ich bin da eher ein konservativer Typ. Wer aber seine Gewinne nicht wieder wie Wasser den Bach herunter fließen lassen will, der sollte sie wenigsten sichern und abwarten. Er würde auch besser schlafen, denn das nervenaufreibende auf und ab kann schon etwas stressen. Weitere Informationen zum Thema findest du hier: http://www.goldseiten.de/artikel/255914–Warum-Gold-jetzt-erst-recht-zum-sicheren-Hafen-wird.html
Alles Gute weiterhin beim Geld machen.
Der Malachit.

Kalenderblatt 154

Hallo liebe Kalenderblatt-Leser!

Neulich unterhielt ich mich mit einem Bekannten. Der berichtete mir begeistert, dass er seit einiger Zeit bei der Postbank einen Goldsparplan zu laufen hat und neben den zwar geringen Zinsen noch 4% Bonus auf den Goldkurs zusätzlich gut geschrieben bekommt. Das sind ja fast fünf Prozent. „Unmöglich!“, habe ich da gesagt, doch er hat mir nicht glauben wollen. Ich habe mir das Produkt einmal angesehen.
Hier ist es:  Postbank_Gold
Sieht doch ganz gut aus, könnte man auf den ersten Blick meinen. Na dann schau dir einmal das neue Kalenderblatt an. Dort habe ich das Produkt einmal unter die Lupe genommen. —-> Kal.-_blatt_154
Alle wollen nur dein Bestes; – dein Geld!
Der Malachit.