Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Allgemein » Solidarität mit Frankreich

Solidarität mit Frankreich

Kategorien

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Chancen erkennen und handeln. Das sind die Grundlagen dafür, wohlhabend und reich zu werden. Das gelingt bei weitem nicht jedem. Denn solches Wissen wird erstens nicht in der Öffentlichkeit herum posaunt, sondern möglichst geheim gehalten. Und zweitens wird mit der Propagierung von emotional wirkenden Informationen die Bevölkerung auf eine falsche Fährte gelockt.
Damit möglichst wenige Menschen die wahren Hintergründe politischer Entscheidungen erkennen und dann vielleicht dagegen demonstrieren, wird alles schön verschleiert und mit fadenscheinigen Begründungen aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit heraus gehalten.
Wie das mit der Propagierung von immer mehr unsinnigem Konsum und der damit verbundenen Rückführung gigantischer in der Bevölkerung vorhandener Geldbeträge in den Wirtschaftskreislauf gemacht wird, habe ich schon des Öfteren geblogt. Damit ist gewährleistet, dass garantiert nur die reich werden, die Zugang zu den geheimen Informationen haben.
Mit dem Wissen über die Entstehung von Geld fängt alles an. Dann kommt hinzu, dass die Kontrolle des Geldes institutionalisiert und die Geldmenge „ohne Obergrenze“, um dieses politische Streitwort in der Flüchtlingsproblematik einmal zu bemühen, gigantisch erweitert wird, um es dann in einer gewaltigen Inflation, zu Lasten der vorher von den wahren Informationen abgeschnittenen Bevölkerung, vernichten zu lassen.
Ein privater Schutz gegen diese drohende Gefahr wird, wenn überhaupt, nur hinter vorgehaltener Hand im kleinen Kreis diskutiert und erwogen. Realisieren tun das dann noch weniger, denn sie sind von Kindesbeinen an darauf programmiert zu vertrauen. Ohne Vertrauen wäre die Welt eine sehr viel andere. Aber worauf können wir vertrauen?
Auf die Eltern, im Großen und Ganzen können wir das, wenn wir einmal vom Weihnachtsmann, Osterhasen und Klapperstorch absehen. Das bringt den Kindern aber auch keine wirklichen Nachteile, sondern Geschenke.
Im Kreise von Freunden werden dann die einen oder anderen auch schon negative Erfahrungen machen.
Im Singekreis der Glaubensgemeinschaft sieht das schon anders aus. Da wird nicht gewusst, sondern geglaubt und auf Gott vertraut. Da werden die Legenden und Gebote aus den heiligen Schriften auswendig gelernt, damit keiner auf die Idee kommt, selbst darüber nachzudenken.
Und dann ist da der Bürgermeister, der viel mehr Hintergrundwissen besitzt als seine Bürger. Um die vorgegebenen Richtlinien in der Bevölkerung durchzusetzen, darf er sicher auch etwas verheimlichen. Wenn die Herde spurt, wird ihm das so lange nicht angelastet, bis sich ein neues Alphatier präsentiert und im Müll der Stadtverwaltung wühlt. O.k., so ist das Leben.
Immer mehr macht sich dann die Erkenntnis breit, dass die meisten doch eher ihre eigenen Vorteile verfolgen. Beim Geld hört dann die Freundschaft auf. Alles was mit Banken, Versicherungen, Börsen und dem Finanzamt zu tun hat, ist davon in ganz besonderem Maße betroffen. Da weicht das Vertrauen mehr und mehr und macht aus gutem Grund dem Misstrauen Platz.
Ja, wir sollten viel misstrauischer gegenüber den immer größere Menschenmassen dirigierende Obrigkeiten sein und besser unserem eigenen Menschenverstand vertrauen, als ihnen. Die wissen nämlich noch viel mehr, als sie uns sagen dürfen und führen uns garantiert mit Hilfe der Medien in eine Richtung, die uns nicht nützt, sondern bestenfalls stille halten lässt und unser Unwissen ausnutzt.
Ich habe außer den Werbesendungen geschäftsinteressierter Münzhändler, die mir überteuerte Edelmetalle verkaufen wollen, im Hinblick auf die drohende Wertminderung des Euro, durch finanzpolitische Maßnahmen der EZB, in den Medien noch nie eine Aufforderung zur Vermögenssicherung durch den Kauf von Gold und Silber gesehen. Da heißt es viel mehr in der Aufforderung einer Bank: „Anlegen statt Stilllegen!“
Mit anderen Worten: „Du musst jetzt die Aktien kaufen, die wegen der Geldpolitik der EZB so teuer geworden sind.“
Vielleicht sollten wir genau das Gegenteil tun und die durch Manipulation weit unten gehaltenen Preise für Gold und Silber nutzen.
Ich habe da etwas zum besseren Verständnis!

Und nun kommen wir auch dazu, weshalb wir Frankreich in seinem Kampf gegen den internationalen Terror unbedingt unterstützen müssen. Bekanntlich sind die vielen Tonnen deutschen Goldes, von denen wir seit Jahren nur ausweichende, fadenscheinige, getürkte Informationen erhalten und deren Kontrolle von den USA verweigert wird, mit großer Sicherheit weg.
Da Gold (siehe Video) seit Jahrtausenden das einzige beständige Etwas ist, mit dem man auch Krisen überwinden bzw. einen Neustart beginnen kann, stellt sich auch die Bundesregierung die Frage. Wie kriegen wir nach dem Crash auch für Deutschland einen Neustart hin? Oder anders, woher bekommen wir für unseren Export Gold? Wer kann mit Gold bezahlen?
Tja, diese Frage können wir so beantworten: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mali-das-sagenhafte-reich-voller-gold-und-bodenschaetze-12024831.html
Und wer nun nicht auf den Kopf gefallen ist, der weiß auch, weshalb wir unbedingt Deutsche Soldaten ausgerechnet nach MALI schicken müssen. – Unter dem Deckmäntelchen der Entlastung des so gebeutelten Frankreich, wird die Bundesregierung genau das tun.
Der Malachit.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: