Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Allgemein

Archiv der Kategorie: Allgemein

Werbeanzeigen

Kalenderblatt 177

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Das neue Kalenderblatt ist gerade fertig geworden. Darin geht es um einen Beitrag zum Sparen von Heizkosten. Wer sich dafür interessiert, kann sich das neue Kalenderblatt einmal durchlesen. Es ist wie immer völlig kostenlos und kann über die Seite „Kalenderblätter-Register“ abgerufen werden. Hier der direkte Link: —-> kal.- blatt 177

Viel Spaß beim Lesen

Der Malachit.

Werbeanzeigen

Brexit – niemals!

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Am 20.Juni 2016 habe ich einen Beitrag zum Brexit geschrieben. Das war kurz vor dem Referendum der Briten. Könnt ihr über die Suchfunktion noch einmal nachlesen. Ich schrieb damals: „Einen Brexit wird es nicht geben ….. .“ Dann habe ich meine Gründe für diese kühne Behauptung dargelegt. Die international agierenden Eliten hatten es nicht geschafft, die wenigen fehlenden Prozentpunkte für einen Verbleib in der EU zusammen zu stricken. Ich war vom Ergebnis des Referendums für einen Austritt aus der EU schon sehr überrascht. Die das Weltgeschehen dominierenden Eliten sicher auch.

Für mich persönlich hatte das Ergebnis keinerlei Bedeutung; – für die Weltenlenker schon. Wer geglaubt hat, dass diese Kräfte das Ergebnis ebenso akzeptieren würden wie ich, der sieht sich arg getäuscht. Inzwischen ist viel Zeit ins Land gegangen und ich habe mein eigenes Ding gemacht. Was aus dem Volksentscheid der Briten geworden ist, das erleben wir gerade. Die Eliten sind aufgewacht und wirken nicht mehr nur ideologisch auf das britische Volk ein. Das Unterhaus ist inzwischen in einen Zustand versetzt worden, dass es wirklich nur noch eine, um es einmal mit den Worten Kaiser Wilhelm II, zu sagen, „handlungsunfähige Schwatzbude“ geworden ist. Das hoch ehrwürdige Parlament ist wirklich nur noch eine Lachnummer. Eine Firma mit solch einem Aufsichtsrat wäre in Null Komma Nichts entweder pleite oder von einer anderen Firma aus dem Markt gedrängt, aufgekauft oder sonst wie beseitigt worden.

Tja, so ist das. Und dort? Vielleicht kann man mich als Verschwörungstheoretiker bezeichnen, denn ich bin davon überzeugt, dass den Eliten dieser Fehler wie bei der Volksabstimmung in GB nicht noch einmal passieren wird. Inzwischen ist in GB so viel Unruhe, Destabilisation und Angst erzeugt worden, dass, wenn der Verbleib in der EU vom handlungsunfähigen und daher unberechenbaren Unterhaus nicht durchgesetzt werden kann, das Volk noch einmal befragt werden muss. Es wird halt so lange abgestimmt, bis es passt. Die parlamentarische Demokratie kennt halt auch diese Spielart. Wenn ein genehmes Ergebnis zu erwarten ist, dann kann man natürlich auch das Volk abstimmen lassen. Das ist nach zweieinhalb Jahren Panik sicherlich kein ernstzunehmender Unsicherheitsfaktor mehr. Ich habe übrigens in den deutschen Medien keinen Beitrag gefunden, der die Briten in ihrem Willen zum Austritt aus der EU bestärkt. Wenn das keine Gleichschaltung von Presse, Funk und Fernsehen ist, dann … , mir fällt dazu einfach nichts ein, als mich als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen. Wahrsager würde nur dann passen, wenn GB doch in der EU bleibt. Und somit lehne ich mich wieder einmal weit aus dem Fenster und sage: „Einen ungeordneten Austritt des vereinigten Königsreichs aus der EU wird es nicht geben. Und weil ein geordneter Austritt, natürlich in erster Linie wegen der Forderungen der EU nicht möglich ist, wird GB wieder in den Kreis der EU zurück kehren.“

Ein sich neu definierender starker Nationalstaat GB, atomar bewaffnet und mit traditionellen, einstmals weltweit ausgedehnten Einflusssphären würde das internationale Machtgefüge verändern. Keiner in der Welt kann das wollen. Und deshalb wird es das auch nicht geben.

Der Malachit.

Kalenderblatt 176

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Es ist wieder einmal so weit. Ein neues Kalenderblatt ist fertig geworden. Auch dieses hat im weitesten Sinne etwas mit der Krise zu tun. Aber es bezieht sich nicht auf aktuelle, systembedingte Disharmonien. Es trägt vielmehr sehr persönlichen Inhalt. Es geht um das Sparen als Grundlage der Vorsorge. Geld ist ja bekanntlich der alle unsere Lebensbereiche durchdringende und wenn nicht das, dann doch zumindest beeinflussende Äther. Wie an ein mystisches Wesen, dessen innerer Wert gegen Null tendiert, glauben wir Menschen daran. Es repräsentiert den Wert unserer Arbeit, denn wir bekommen es dafür. Und es ist, wegen seiner Eigenschaft, in kleine Portionen teilbar zu sein, in der Lage, den Wert aller Waren und Leistungen auszudrücken. Geld kann auch von uns in kleine Portionen geteilt und aufbewahrt werden. Das nennen wir sparen. Auch ich habe das getan. Und zwar genau so, wie fast alle Menschen in unserer Gesellschaft. Aber ich habe mich auch noch etwas tiefgründiger mit dem Thema beschäftigt. Was ich dabei herausgefunden habe, dass kannst du in dem neuen Kalenderblatt  —–>  Kalenderblatt 176  lesen. Alle Kalenderblätter sind als PDF-Dateien frei verfügbar. Ältere Kalenderblätter mit eigenen Erfahrungen, persönlichen Tipps und weltanschaulichem Wissen können aus dem Kalenderblätter-Register heruntergeladen werden.

Und nun viel Spaß beim Lesen.

Der Malachit.

Krisenmodus?

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

In Bezug auf die letzten beiden Kalenderblätter „Sicher durch die Krise“ habe ich eine interessante Dokumentation gefunden. Sie gibt Auskunft über die Hintergründe dessen, was viele Wirtschaftswissenschaftler befürchten. Wer nur mit Halbwissen ausgestattet ist, wie die meisten Normalbürger, sollte sich diese 45 Minuten in der Weihnachtszeit und danach einmal gönnen.

Aber Vorsicht! Die Dokumentation ist journalistisch bearbeitet. Diese Bearbeitung setzt hinsichtlich der dem Allgemeinwohl verpflichteten und die Medien kontrollierenden Regierung Prioritäten. Wenn du also Ratschläge erwartest, wie du dich persönlich verhalten und absichern solltest, dann wirst du systemkonform instruiert. Dem dort vorgestellten „Normalbürger“ werden die üblichen Ratschläge erteilt. Anlage seines Geldes in von der Volksbank empfohlene Börsenprodukte. Der arme Mann glaubt nun, dass er dadurch eine Rendite für sein Erspartes erhält. Schaut euch ruhig einmal den hämisch gierigen Gesichtsausdruck der Bankberaterin an und denkt euch euren Teil dazu. Die darauf folgende Empfehlung ist die Renovierung seines Eigenheims, die natürlich von einer Firma durchgeführt werden soll. d.h.: Das Geld des vorgestellten „Normalbürgers“ wird nicht angelegt und gesichert, sondern ausgegeben. Es wird mit dem für die Gesellschaft größten Nutzen verwendet; der Rückführung in den Geldkreislauf. Da man in diesem Zusammenhang von einer Investition in das Eigenheim spricht, wird der Zuschauer  zielgerichtet desinformiert. Eine Investition verdient Geld. Die Renovierung des Eigenheims ist also keine Investition. Sie ist nichts anderes als Konsum. Und da in diesem Fallbeispiel die Renovierung des Eigenheims noch gar nicht erforderlich gewesen wäre, vorgezogener Konsum, bzw. Überkonsum, der die Wirtschaft ankurbelt.

So kann man zwar gut informieren, aber gleichzeitig den größten möglichen gesellschaftlich Nutzen daraus gewinnen. Aber auch die Banken kommen berechtigter Weise in der Dokumentation nicht gut weg. Banken haben niemals den größten Vorteil ihrer Kunden im Auge, sondern immer ihren eigenen. Da verwundert es schon, dass dem in der Dokumentation vorgestellten „Normalbürger“ Bank- und Börsenprodukte empfohlen werden. Dass die Banken keine Kredite an die Startups vergeben und diese unter Geldmangel leiden, bestätigt meine Aussage. Banken priorisieren immer ihre eigenen Interessen. Die Startups, die vielleicht später einmal einen großen gesellschaftlichen Nutzen erbringen könnten, sind immer mit einem hohen Risiko verbunden. Dieses meiden die Banken. Startups müssen sich das Geld anderswo besorgen und hohe Zinsen dafür bezahlen. Das ist Risikokapital mit hohen Renditen! Hoffentlich investiert kein Normalbürger dort sein Geld. Zumindest das wurde dem vorgestellten „Normalbürger“ nicht auch noch empfohlen. Und nun viel Spaß und Entspannung bei der informativen Dokumentation.

Der Malachit.

Kalenderblatt 175

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Wie bereits angekündigt, möchte ich heute ein weiteres Kalenderblatt veröffentlichen. Es ist der 2. Teil mit dem Titel „Sicher durch die Krise“. Ich bin bestimmt kein Krisenprophet oder einer, der eine Krise herbei reden will. Das machen andere und die sind viel kompetenter als ich, werten Wirtschaftsdaten aus, beobachten die Märkte usw. . Nein, ich reagiere nur auf das, was mir das Leben bereit hält und blicke ein wenig hinter die Kulissen. So entstehen meine Beiträge. Alles, was mit aktuellen Ereignissen zusammen hängt, kommt in die Beiträge. Und die Dinge, die dir helfen können, wohlhabend und reich zu werden, finden in den Kalenderblättern ihren Platz. Krise, das könnte sich auf das reich Werden auswirken. Also kommt es in die Kalenderblätter. Viel Spaß beim Lesen  —–> Kal.- blatt 175 

Der Malachit.