Kalenderblätter zum reich werden
April 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blogstatistik

  • 15.774 Treffer

Kategorien

Freiheit durch Gold

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Ich habe da einen interessanten Beitrag gefunden, den Ihr euch einmal durchlesen solltet. Hier der Link zum Artikel: https://www.gold.de/artikel/freiheit-durch-gold/

Viel Spaß beim Lesen. Es lohnt sich!

Der Malachit.

Brexit und Freiheit

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Freiheit ist … . Nun, darüber gehen die Meinungen ganz schön auseinander. Doch die Freiheit möglichst zu begrenzen, darin sind sich die Herrschenden weitgehend einig. Das wird in unserer westlichen Gesellschaft nicht zugegeben. Ja, es wird geradezu bestritten. Schließlich leben wir in einer freiheitlich demokratischen Grundordnung und diese garantiert dem Einzelnen doch eine weitgehende Freiheit. Das ist auch richtig. Verglichen mit anderen Herrschaftsstrukturen, die die Menschheit in ihrer Entwicklung ausprobiert hat, gewährt das, was wir heute in unserer westlich geprägten Welt leben, dem Einzelnen das weltweit höchste Maß, an diesem Kulturgut Freiheit. Diese persönliche Freiheit wird uns aber durch allerlei gesellschaftliche Zwänge permanent beschnitten. Ein ganzes Sammelsurium von Gesetzen, Verordnungen, Geboten und anderer Regularien hat unser Staat geschaffen, um uns an die Kandarre zu nehmen, bzw. uns unter Kontrolle zu halten. Wer Genaueres darüber erfahren möchte und darüber, wie wir uns dagegen schützen und dem ausweichen können, der sollte sich meinen  —–> Report – Freiheit  durchlesen. Freiheit ist ein kostbares Gut und deshalb haben die Regierenden ein waches Auge darauf. Wer frei ist, der hat weitgehende Kontrolle über sein persönliches Leben. Innerhalb der Gesellschaft geschaffene Strukturen, die eine Abhängigkeit der Menschen zum Inhalt haben, können die Freiheit allerdings stark einschränken. Ja, sie können die Menschen geradezu an diese Abhängigkeit fesseln. In erster Linie funktioniert das über das Geld. Davon sind alle, bis auf ein paar alternative Lebenskünstler, denen eine minimalistische Existenz ausreicht, betroffen. Aber auch denen wird die Freiheit, so leben zu wollen, gestattet. Das ist sicher eine Ansichtssache, denn als leben würde ich das nicht gerade bezeichnen wollen. Vielleicht eher als existieren. Die Gesellschaft mit einer freiheitlich demokratische Grundordnung kann das aushalten. Sie kann auf den Nutzen dieser wenigen Individuen für die Gesellschaft verzichten und sie mit durchfüttern. Was machen tausend Unwillige bei einer Million in Abhängigkeit gehaltene und den gesellschaftlichen Reichtum Schaffende schon aus? Denen, um des gesellschaftlichen Friedens Willen und aus humanistischen Erwägungen heraus, eine Minimalexistenz zu ermöglichen, sind gut angelegte Steuergelder.

So wie das innerhalb eines Landes und für den einzelnen Menschen, also für dich und mich angelegt ist, funktioniert das auch weltweit. Allerdings mit einem gravierenden Unterschied. So großzügig, wie ein Land auf ein paar Individualisten verzichten kann, wird das weltweit nicht gehandhabt. Wenn hier ein Land aus der Reihe tanzt, werden ganz schnell Zwangsmaßnahmen verfügt. Weltweit kann man nicht dulden, dass ein Land sein eigenes Ding durchzieht, selbst bestimmt, eigenverantwortlich agiert und sich unabhängig macht. z.B.: Iran, Kuba, Nordkorea, China, Venezuela, Libyen, Irak, Syrien, Russland usw. Ihr seht schon, dass die unvollständige Liste der Beispiele gegenüber der Gesamtzahl der Staaten in der Welt eine nicht zu vernachlässigende Größenordnung annimmt. Schnell könnte sich ein mit gesellschaftlichen Vorteilen ausgestattetes, über geographisch, strategische Besonderheiten verfügendes, moderne Militärtechnik besitzendes oder mit geologischen Reichtümern ausgestattetes Land, zu einem nicht mehr zu vernachlässigenden Herrschaftsmodell entwickeln. Es könnte ein bedeutender Mitspieler entstehen. Ein Mitspieler, der zum Mannschaftsführer mutiert. So etwas darf auf keinen Fall passieren und muss bereits im Keim erstickt werden. Die weltweit agierenden Konzerne können ihr Wirtschaften nur dann erfolgreich weiter fortsetzen, wenn sie alles unter Kontrolle halten oder dort, wo etwas anderes entstehen könnte, rechtzeitig eingreifen. Sei es durch Konterrevolution, Invasion oder dem Erhalt bestehender global ausgerichteter Strukturen.

Ich hatte mich ja letztens zur BREXIT-Problematik geäußert. Langsam kommt nun das, was ich prophezeit habe, in Gang. Mit dem Näherrücken des avisierten Austrittstermins werden die Separatisten an die Kandarre genommen.  Die Artikel in der Presse werden länger und die Überschriften größer. Das sieht dann so aus.

Heute am 27.02.

img386

Gestern am 26.02. ,war die Überschrift noch kleiner. Ging aber schon in die im Artikel angedeutete Richtung. In der vorigen Woche gab es nur kleine Pressemitteilungen aus den EU-Staaten.

Einen Schönen Tag noch

Der Malachit.img387

Kalenderblatt 178

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Es geht noch einmal um das Heizen im Winter. Ich habe da noch einen Vorschlag, um die kontinuierlich ins Haus flatternde Papierflut, sinnvoll zu nutzen. Die blaue Tonne wird ja von den Entsorgungsfirmen allen Hausbesitzern kostenlos auf das Grundstück gestellt. Kostenlos ist das eigentlich nicht, denn die Gebühren dafür werden pauschal erhoben. Wehren kann man sich dagegen auch nicht. Die Entsorgung gehört zur Bewirtschaftung eines Haushalts und trifft auch die Mieter von Wohnraum. Aber die ewig nervende Papierflut von Werbung ist schon irgendwie unangenehm. Viele kleben dann einen Hinweis auf den Briefkasten. „Bitte keine Werbung“ oder so ähnlich. Andere werfen die Kataloge gleich in die Tonne und überlassen die Entsorgung der öffentlichen Hand. Ich habe da für mich eine andere Lösung gefunden. All das, was mir an Papier kostenlos ins Haus kommt, wird von mir wiederverwertet. Das Recycling überlasse ich nicht mehr der Entsorgungsfirma, sondern das erledige ich selbst. Ist das nicht zu kompliziert, werden jetzt einige fragen? Nein, überhaupt nicht. Es gibt schließlich verschiedene Verfahren Abfälle zu recyceln. Da ich mir die technischen Voraussetzungen dafür, in der Vergangenheit einmal, zwar aus anderen Erwägungen heraus, geschaffen habe, bietet sich das quasi von selbst an. Außer mir gibt es eine große Anzahl von Menschen, die diese technische Voraussetzung ebenfalls besitzen. Das Gerät heißt Ofen und das Recyclingverfahren nennt man thermische Verwertung oder energetische Nutzung. Da Energie von Jahr zu Jahr immer teurer wird, kann man mit diesem Verfahren auch Geld sparen. Es sind zunächst einmal keine gigantischen Summen, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. Andererseits unterschätzt man die gewaltige Kraft, die im Anhäufen kleiner Einheiten verborgen ist. Ich habe das bereits an anderer Stelle für das Sparen kleiner Geldbeträge erläutert.

Wie ich die energetische Nutzung und zwar ganz legal organisiert habe, das kannst du dir im neuen Kalenderblatt 178  durchlesen. Viel Spaß dabei und vielleicht kannst du das Verfahren sogar selbst nutzen.

Hier geht es zur PDF – Datei  —-> Kal.- blatt 178

Der Malachit.

Kalenderblatt 177

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Das neue Kalenderblatt ist gerade fertig geworden. Darin geht es um einen Beitrag zum Sparen von Heizkosten. Wer sich dafür interessiert, kann sich das neue Kalenderblatt einmal durchlesen. Es ist wie immer völlig kostenlos und kann über die Seite „Kalenderblätter-Register“ abgerufen werden. Hier der direkte Link: —-> kal.- blatt 177

Viel Spaß beim Lesen

Der Malachit.

Brexit – niemals!

Hallo liebe zukünftige Millionäre!

Am 20.Juni 2016 habe ich einen Beitrag zum Brexit geschrieben. Das war kurz vor dem Referendum der Briten. Könnt ihr über die Suchfunktion noch einmal nachlesen. Ich schrieb damals: „Einen Brexit wird es nicht geben ….. .“ Dann habe ich meine Gründe für diese kühne Behauptung dargelegt. Die international agierenden Eliten hatten es nicht geschafft, die wenigen fehlenden Prozentpunkte für einen Verbleib in der EU zusammen zu stricken. Ich war vom Ergebnis des Referendums für einen Austritt aus der EU schon sehr überrascht. Die das Weltgeschehen dominierenden Eliten sicher auch.

Für mich persönlich hatte das Ergebnis keinerlei Bedeutung; – für die Weltenlenker schon. Wer geglaubt hat, dass diese Kräfte das Ergebnis ebenso akzeptieren würden wie ich, der sieht sich arg getäuscht. Inzwischen ist viel Zeit ins Land gegangen und ich habe mein eigenes Ding gemacht. Was aus dem Volksentscheid der Briten geworden ist, das erleben wir gerade. Die Eliten sind aufgewacht und wirken nicht mehr nur ideologisch auf das britische Volk ein. Das Unterhaus ist inzwischen in einen Zustand versetzt worden, dass es wirklich nur noch eine, um es einmal mit den Worten Kaiser Wilhelm II, zu sagen, „handlungsunfähige Schwatzbude“ geworden ist. Das hoch ehrwürdige Parlament ist wirklich nur noch eine Lachnummer. Eine Firma mit solch einem Aufsichtsrat wäre in Null Komma Nichts entweder pleite oder von einer anderen Firma aus dem Markt gedrängt, aufgekauft oder sonst wie beseitigt worden.

Tja, so ist das. Und dort? Vielleicht kann man mich als Verschwörungstheoretiker bezeichnen, denn ich bin davon überzeugt, dass den Eliten dieser Fehler wie bei der Volksabstimmung in GB nicht noch einmal passieren wird. Inzwischen ist in GB so viel Unruhe, Destabilisation und Angst erzeugt worden, dass, wenn der Verbleib in der EU vom handlungsunfähigen und daher unberechenbaren Unterhaus nicht durchgesetzt werden kann, das Volk noch einmal befragt werden muss. Es wird halt so lange abgestimmt, bis es passt. Die parlamentarische Demokratie kennt halt auch diese Spielart. Wenn ein genehmes Ergebnis zu erwarten ist, dann kann man natürlich auch das Volk abstimmen lassen. Das ist nach zweieinhalb Jahren Panik sicherlich kein ernstzunehmender Unsicherheitsfaktor mehr. Ich habe übrigens in den deutschen Medien keinen Beitrag gefunden, der die Briten in ihrem Willen zum Austritt aus der EU bestärkt. Wenn das keine Gleichschaltung von Presse, Funk und Fernsehen ist, dann … , mir fällt dazu einfach nichts ein, als mich als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen. Wahrsager würde nur dann passen, wenn GB doch in der EU bleibt. Und somit lehne ich mich wieder einmal weit aus dem Fenster und sage: „Einen ungeordneten Austritt des vereinigten Königsreichs aus der EU wird es nicht geben. Und weil ein geordneter Austritt, natürlich in erster Linie wegen der Forderungen der EU nicht möglich ist, wird GB wieder in den Kreis der EU zurück kehren.“

Ein sich neu definierender starker Nationalstaat GB, atomar bewaffnet und mit traditionellen, einstmals weltweit ausgedehnten Einflusssphären würde das internationale Machtgefüge verändern. Keiner in der Welt kann das wollen. Und deshalb wird es das auch nicht geben.

Der Malachit.

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Ich fange gerade erst an; schreibe mir einen Kommentar oder klicke auf „Gefällt mir“ :)