Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Religion' (Seite 2)

Schlagwort-Archive: Religion

Kalenderblatt 111

Hallo liebe Kalenderblattleser!

Viele der Kalenderblätter beschäftigen sich damit, wie man reich werden kann. Was alles dazu gehört, welche Tricks man anwenden kann, um das nötige Kapital zu schaffen und worauf man achten muss.
Das heutige Kalenderblatt greift den Begriff selbst auf. Reich sein; was ist das eigentlich und stellt die Frage danach, wann man denn reich ist. Kal.- blatt 111
Und wie jede Woche das jahreszeitlich passende Kalenderblatt aus dem Vorjahr, mit der Analyse eines Tricks, wie man dir dein Geld herausziehen will.Kalenderblatt 058

Viel Spaß beim Lesen und Nachdenken. Die Bedingungen sind gar nicht so schlecht, wir müssen nur unseren Kopf gebrauchen und begreifen, dass es eigentlich nur auf uns selbst ankommt.
Der Malachit.

Gedanken zu Karfreitag

Hallo liebe Mitbürger!

Das Osterfest ist ja traditionell religiösen Ursprungs. Auch wenn du nicht Mitglied einer Religionsgemeinschaft christlicher Prägung bist, hast du zumindest den Vorteil, die gesetzlichen Feiertage genießen zu dürfen. Lassen wir uns das nicht vermiesen. Wenn du jeden Tag in die Firma trabst, ob Christ, Jude, Moslem oder Atheist, dann hast du dir die Entspannung irgendwie auch verdient. Da ist es völlig egal, welchen Ursprungs die Feiertage sind. Kaisers Geburtstag vor hundert Jahren oder der 8. Mai vor 50 Jahren waren ja auch einmal solche Feiertage. Mit wechselnden politischen Systemen werden auch Feiertage abgeschafft oder neu geboren. Nur die christlichen Feiertage, als aus religiöser Tradition gesellschaftlich tief verwurzelt, haben die politischen Wirren seit Jahrhunderten überdauert. Es ist schon seltsam, dass die religiösen Wurzeln sich so hartnäckig im Volksboden festgeklammert haben. Das Volk scheint alles zu vergessen. Oder sollten wir besser sagen Gott vergibt ihnen ihre Schuld, die auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Vers …. .
Nein, das können wir so nicht stehen lassen. Das Volk vergibt nicht, sondern handelt. Jeder handelt. Die meisten handeln in ihrem eigenen Sinne und nicht so, wie es die Bürokraten, welchen Genres auch immer, wollen. Schauen wir uns nur einmal die Zahl der Kirchenaustritte an, dann wird einiges klar. Und da ist nicht nur das gesparte Kirchensteuergeld der ausschlaggebende Faktor.
Gernot Hassknecht hat das in seiner arteigenen Weise zusammengefasst. Man könnte auch sagen den Gegenpol zu dem „alles ist gut“ gesetzt.
Also dann gute Unterhaltung:

Belustigungen sind ja Karfreitag eigentlich nicht erwünscht und wenn du dich den Reglementierungen der Bürokraten unterwerfen willst, dann kannst du dir das Video ja auch morgen anschauen. Es ist der absolute Brüller und Gott wird dir schon vergeben, wenn du jetzt trotzdem anklickst.
Vor Gott sind schließlich alle gleich.
Der Malachit.

Gesetzesänderung

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Da flatterte mir doch neulich ein Schreiben meiner Bank in den Briefkasten. Sicher werdet ihr auch ein solches Schreiben erhalten haben. Es geht um eine Information zur Gesetzesänderung. Kirchensteuer
Um das Bild zu vergrößern, einfach anklicken.
Also da wird uns mitgeteilt, dass die Kirchensteuern nun automatisch einbehalten werde. Für mich eigentlich bedeutungslos, da ich nicht Kirchensteuerpflichtig bin. Und dennoch, warum diese Gesetzesänderung? Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Nun, man braucht sich nur zu fragen, welche Vorteile für die Kirche und welche Nachteile für den Bürger damit verbunden sind. Übrigens wird ja die Kirchensteuer sowieso jededen Monat automatisch vom Gehalt abgezogen und direkt auf das Konto der Kirche überwiesen. Und nun? Ja und nun wird eben auch von den anderen Einkünften die Kirchensteuer direkt auf das Konto der Kirche überwiesen.
Warum eigentlich? – Weil die Kirche möglichst schnell an die Kohle kommen will. Und das geht eben am schnellsten, wenn es direkt abgezogen wird. Kein Vorteil für den Bürger, aber für die Kirche. Und das per Gesetzesänderung. Da kann man mal wieder sehen, wie die Politiker zum Wohle der Bürger agieren.
Nun kannst du aber Widerspruch dagegen einlegen. Und dann? Und dann bleibt alles so wie es ist. Aber wer macht sich die Mühe schon?
Keiner wirklich, denn auf die paar Euro kommt es ja wirklich nicht an. Für den einzelnen sicher nicht, aber für die Kirche, die auf diese Weise von Millionen Mitgliedern schneller die Kohle zusammen sammeln kann, schon.
Alle wollen nur möglichst schnell an dein Geld und da arbeiten Kirche, Staat und die dort sitzenden Bürokraten schön Hand in Hand zusammen. – Zum Wohle des Bürgers?
Da bleibt bei mir zumindest irgendwie ein bitterer Beigeschmack so kurz vor Ostern. Morgen ist ja Karfreitag und die Kirche traditionell ziemlich aktiv! :DD
Einen schönen grünen Donnerstag für alle, die so klug sind, sich das Kirchensteuergeld zu sparen.
Der Malachit.

Kalenderblatt 059

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Reich werden ist eine Aufgabe,die den Menschen täglich fordert.Es darf kein Nachlassen geben,denn dann kommt man nicht voran.Oft fällt es aber schwer,die tägliche Arbeit zu erledigen.
Wenn dieses Gefühl überhand nimmt und du dich nur noch frustriert dahin schleppst,dann wird das Reichwerden problematisch.Du fühlst dich ausgelaugt,empfindest kaum noch Freude an dem,was du dir so sehr gewünscht hast und dann … .
Dann bist du unglücklich und versuchst auszubrechen.Du willst raus aus dem Stress.Du willst etwas anderes,dich ablenken.Du willst weg.
All diese Bestrebungen würden dich aber zurück werfen.
Wenn du auch so empfindest und irgendwann wirst du genau an dieser Stelle ankommen,musst du vorbereitet sein.Vielleicht kann dir dieses Kalenderblatt helfen,glücklicher zu werden.
Glücklicher werden? Was ist das überhaupt,Glück? Und wie werde ich glücklicher?
Lies einmal das neue Kalenderblatt und lerne aus dem beschriebenen Beispiel.Lernen tut man aber nicht dadurch,dass man etwas liest.Man muss es schon selbst machen und erleben.
Am leichtesten lernt man dadurch,dass man etwas nachmacht.Und genau dazu möchte ich dich ermuntern.
Mache einfach das nach,was ich dir im Kalenderblatt 059 empfehle und lerne.
Lerne,glücklicher zu sein. Kalenderblatt 059

Der Malachit.

Kalenderblatt 052

Hallo liebe Leser!

Der Titel meines Blogs orientiert dich auf das,was dich dein Leben in Zukunft in Ruhe und Gelassenheit genießen lassen kann.Der Weg dahin ist steinig und mit gar manchen Klippen und Untiefen durchsetzt.Mitunter scheint es gut voran zu gehen.Dann wieder tauchen Probleme auf.Das ist keine Eigenschaft des von dir ausgewählen Zieles.Es ist die Eigenschaft,die all und jedem,der in der Welt ablaufenden Prozesse,innewohnt.In jedem Arbeitsverhältnis,in jeder Partnerschaft ja in allen auf gesellschaftlicher Basis gründenden Beziehungen beobachten wir dieses Auf und Ab.Aber nicht nur dort.Auch den natürlichen Prozessen liegt diese Eigenschaft zugrunde.In allem,was lebt gibt es Phasen der Ausbreitung und des Zurückweichens.Leben,vermehren,sterben und wieder weiter und immer dahin.
Und in der unbelebten Natur? Da ist es genau so.Energieaufnahme und Abgabe.Entstehung neuer Substanzen und deren Umwandlung in anderes.Und auch die Ausbreitung von Schall und Licht folgt diesem Auf und Ab mechanischer und elektromagnetischer Wellen.
Wie könnte es da beim Reichwerden anders sein.
Das musst du wissen,wenn du den Weg einschlägst,reich und wohlhabend zu werden.Das Wissen darüber ist aber nur das Eine.Das Andere ist,sein Verhalte dem anzupassen.Wenn du in einem Tal steckst,dann geht es mit Sicherheit auch wieder aufwärts.So ist das in der Natur und so ist das auch auf dem Weg zum Reichtum.
Mit diesem Wissen ausgerüstet kannst du sicher sein,dass du dein Ziel auch erreichen wirst.
Nur eines darfst du nicht, – aufgeben und den Weg verlassen.Damit du Zuversicht und Vertrauen in dein Tun gewinnst und wie du dieses aufrecht erhalten kannst,dazu sind die Kalenderblätter da und ganz besonders dieses Kalenderblatt 052.
Kalenderblatt 052
Gute Unterhaltung.
Der Malachit.