Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Spiele'

Schlagwort-Archive: Spiele

Advertisements

Neuer Report

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

In meinem letzte Beitrag habe ich es ja bereits angedeutet. Er befasste sich bekanntlich mit dem Spielen um Geld. Ich hatte mich auf die Suche gemacht und bin da in etwas hinein geraten. Es ist bei mir nämlich so, dass ich eine Sache, die ich ins Auge gefasst habe, durchziehe. Das kann dauern, das kann auch mal längere Zeit auf Eis liegen. Wenn ich das Ding aber nicht zu meiner eigenen Zufriedenheit zu Ende gebracht habe, dann taucht es wieder auf. Ein ungelöstes Problem kommt einfach immer wieder hervor. Und irgendwann setzt es sich dann fest. Tja, so bin ich nun einmal.

Eines dieser Probleme hat mit dem Spielen um Geld zu tun. Wie es überhaupt dazu kam, das habe ich in einem Report zusammengestellt. Nun ist es ja bekanntlich so, dass man, wenn man wohlhabend und reich werden will, möglichst viel Geld zusammen tragen muss. Geld kann man sich aber auf verschiedene Arten beschaffen. Auf der Konkurrenzebene andere ausstechen, übervorteilen oder gar mit kriminellen Methoden arbeiten, kommt für mich nicht in Frage. Das würde mich viel zu sehr aufregen, mein inneres Gleichgewicht stören. Da setze ich mich lieber stundenlang vor meinen Kamin, schaue in die lustig hin und her züngelnden Flammen und denke über alternative Wege und Methoden nach. Dass das nicht immer gleich zu einem Ergebnis führen kann, liegt in der Natur der Sache. Neue Wege sind viel schwerer zu finden, als sich auf ausgetretenen Pfaden der Herde anzuschließen. Nein, das wäre nicht mein Ding. Die Konkurrenz wäre groß und nach der gerechten Teilung mit den anderen Schafen mein Anteil zu klein. Es muss mir schon etwas anderes einfallen, etwas Besonderes, etwas, was kaum jemand kennt oder etwas gänzlich Neues, was niemand für möglich hält.

Ich bin auf das Spielen um Geld aufmerksam geworden. Ich habe mir das fairste Glücksspiel ausgesucht, das legal ist, um mein Gewissen rein zu halten und steuerfrei zur Verfügung steht. Wenn ich mich schon auf die Suche nach neuen Wegen mache, dann möchte ich natürlich nicht auch noch mit dem Finanzamt teilen. Es ist das Roulette-Spiel.

rgambling-2001033_960_720

Wer sich dafür interessiert, was ich heraus gefunden habe, der kann sich den neuen Roulette-Report kostenlos herunterladen. Wie für die anderen Reporte, habe ich auch dafür eine eigene Seite angelegt. Hier der direkte Link

—->  https://reichwerdensite.wordpress.com/reporte/roulette-report/

Oder oben in der Menüleiste auf Reporte gehen und im Untermenü die Seite „Roulette-Report“ aufrufen.

Viel Spaß beim Lesen.

Der Malachit.

Advertisements

Spielen um Geld

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Wer sich auf den Weg machen will, wohlhabend und reich zu werden, der hat in meinem „Psychologie – Report“ die wesentlichen Elemente kennen gelernt. Ja, es ist mühevoll und gar mancher mag den Weg nicht gehen wollen. Schnell reich werden geht nämlich nur im Märchen oder im Lotto. Es ist eine Tatsache, dass viele genau darin die Chance sehen, ihre finanziellen Probleme zu lösen. Nun ist es ja bekanntlich so, dass im Lotto und seinen staatlich organisierten Ablegern nur etwa die Hälfte der von den Spielern eingezahlten Gelder, wieder als Gewinne ausgeschüttet wird. Mit der zur Beruhigung des Gewissens von Millionen Lottoverlierern, in deren Hirne eingetrichterte Sozialsensibilisierung, sollen sie weiterhin ihr Geld der sozialen Verteilung zuführen. Mit Bildern von notleidenden und behinderten Menschen werden in den öffentlich rechtlichen Medien die Werbeblocks eifrig hinterlegt und die Ausplünderung der sozial Schwachen voran getrieben. Es ist nämlich kein Geheimnis, dass die weitaus größte Zahl der Lottospieler aus genau diesen Bevölkerungsschichten stammt. Ein Beleg dafür ist, dass dort, wo die relativen Einkommen der Bevölkerung am geringsten sind, der auf die Bevölkerungszahl bezogene größte Geldbetrag für staatliche Lottospiele ausgegeben wird. Das ist Sachsen-Anhalt. Nun sind die Sachsen-Anhalter sicherlich nicht ein Volk von Spielern. Der Grund liegt wohl in der allgemeinen Hoffnungslosigkeit, auf anderen Wegen wohlhabend zu werden.

Das Spiel selbst ist eine Art von Unterhaltung, die aber im Lotteriespiel um Geld überhaupt nicht mehr besteht. Hier geht es nur noch um den Gewinn. Aber warum suchen sich die meisten Leute ausgerechnet das Geldspiel aus, bei dem sie am wenigsten ihres Einsatzes zurück bekommen? Sollte es die allgemeine Sozialverbundenheit mit den Ärmsten und am meisten Benachteiligten sein, die die Menschen antreibt, ihr Geld mit denen zu teilen? Oder geht es wirklich nur um die klitzekleine Chance, reich zu werden? Jeder kann sich selbst dazu seine Gedanken machen.

Wenn ich mir ein Spiel aussuchen könnte, dann müsste es schon ein Spiel sein, dass mir einen gewissen Unterhaltungswert bieten kann. Eine Spielshow im Fernsehen, in der von vielen anonymen Beteiligten Millionenbeträge eingesammelt werden, kommt für mich nicht in Frage. Eine Art von Massenhypnose, die darauf hinaus läuft, ein kleines Rädchen im großen Ganzen sein zu wollen, ist nichts für mich. Dazu bin ich mir zu wichtig. Natürlich möchte ich das Spiel auch gewinnen. Bei einem Spiel um Geld würde ich mir das Spiel aussuchen, bei dem ich per Saldo die höchste Gewinnausschüttung erhalte. Lotto gehört mit etwa 50% sicher nicht dazu. Das Geldspiel müsste außerdem so angelegt sein, dass ich es selbst gestalten kann und eine gute Gewinnchance habe.

Es gibt ja Menschen, die überhaupt nicht spielen. Ich gehöre nicht dazu und habe mich vor langer Zeit auf die Suche nach einem solchen Spiel gemacht.

Der Malachit.

BVB – Juve 0:3

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Um wohlhabend und reich zu werden, gibt es verschiedene Wege. Alle haben aber etwas gemeinsam. Es muss irgendwie genügend Kapital zusammen gebracht werden, von dem man später zeren kann. Am Ende wird man dann sein Leben genießen können.
Mit den Geld fängt dabei alles an, denn ohne Geld geht überhaupt nichts.
Um es zu bekommen, muss man arbeiten oder im Lotto gewinnen. Die Sache mit dem Lotto können wir allerdings sehr schnell „ad acta“ legen. Dazu hast du in den Kalenderblättern zum reich Werden bereits einiges lesen können. Bleibt also nur Ersteres.
Gut bezahlte Jobs gibt es in verschiedenen Bereichen. Jeder kann seinen Talenten und Fähigkeiten entsprechend mehr oder weniger Geld verdienen. Am besten werden Spezialisten bezahlt. Leute also, die auf ihrem Spezialgebiet etwas besonderes leisten. z.B. Fußballprofis
Womit wir beim Thema des gestrigen Ausscheidens des BVB wären.
Da habe ich mich nach dem 1:2 im Hinspiel auf ein richtig spannendes und schönes Spiel gefreut.
Das 1:0 war zwar ärgerlich aber kein Beinbruch. Was dann folgte, war kein Beinbruch, sondern die schlechteste und ratlosigste Vorstellung einer Mannschaft hochbezahlter Arbeiter, die ich seit langem erlebt habe.
Alibipässe ohne Ideen in atemberaubender Langsamkeit. Wie 1960 „stoppen – gucken – schieben. Wenn es dann wirklich einmal schneller ging, kamen die direkten Pässe nicht an, sondern verpufften im hin und her bis der Zufall ein Einsehen hatte und den Ball zum Gegner springen ließ.
Da ich mir nicht vorstellen konnte, dass sich da etwas ändern würde, schaltete ich in der Halbzeitpause um und schaute mir auf Eurosport Snooker an.
Was für eine Erholung und Freude, die Kugeln nun in Millimeter genauer Präzision, in den Taschen des Tisches verschwinden zu sehen. Ja die Spezialisten am Snookertisch haben ihr Geld wirklich verdient. Ich wurde sehr gut unterhalten und konnte mich am Spiel der Profis erfreuen. Als der dritte Frame gespielt war und Martin Gould 2:1 vorn lag, schaltete ich noch einmal auf das ZDF um. Da war das Fußballspiel mit dem oben genannten Ergebnis gerade zu Ende gegangen.
Matz Hummels teilte mir im Interviev dann mit, dass die zweite Halbzeit noch schlechter war als die erste – also so etwas wie grottenschlecht. Ich hatte gedacht, dess es nicht noch schlechter als in der ersten Halbzeit gehen könnte. Offensichtlich hatte ich mich da getäuscht, denn dem Fachverstand eines Weltmeisters möchte ich nicht widersprechen.
Bleibt die Gehaltsabrechnung der Fußball-Profis. ???
Und es bleibt der Vergleich der Leistungen mit den Leistungen der Leute, die ins Stadion gekommen sind und die Tickets mit dem für ihre Leistungen erhaltenem, guten selbst verdienten Geld bezahlt haben.
Respekt dafür, dass sie das Stadion nicht in ein Trümmerfeld zerlegt haben, so wie die Protestanten die Autos und öffentlichen Einrichtungen vor dem neuen EZB-Gebäude in Frankfurt. – Aber das ist eine andere Geschichte.
Der Malachit.

Kalenderblatt 128

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Ich hatte es euch versprochen und ich halte es auch. Die garantierte Gewinnmethode für das staatliche Lotto; hier im neuen Kalenderblatt. Gibt es doch gar nicht, werden jetzt einige, wahrscheinlich alle Uneingeweihten dagegen halten.
Dann möchte ich nur fragen, warum denn Woche für Woche Millionen Menschen Lotto spielen. Spielen sie deshalb, um zu verlieren? Mit Sicherheit nicht. Sie spielen, um zu gewinnen. Das Problem ist allerdings, dass sie nicht gewinnen.
Warum das so ist, ist die Ignoranz der Realität. Und der Gipfel der Ignoranz ist, immer wieder und wieder dasselbe zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.
Nun ganz so einfach fällt auch dir der Lotto-Gewinn nicht in den Schoß. Du musst schon spielen, um zu gewinnen. Klar, wenn du nicht spielst, kannst du auch nicht gewinnen. Das sieht selbst der größte Ignorant ein. Es kommt also auf das Wie an.
Du musst die Dinge schon tun, aber du musst die Dinge auf eine besondere Weise tun. Dieses Geheimnis stammt aus dem Buch von Wallace D. Wattles. „Die Wissenschaft des reich Werdens.“ In meinen Litetaturempfehlungen habe ich auf dieser Seite einen Link dazu gesetzt. Kannst du dir kostenlos herunter laden!
Genau das gilt auch für den garantierten Lotto-Gewinn. Die Spielmethode verrate ich dir im neuen Kalenderblatt.
Hier —-> Kal.- blatt 128
Und dazu noch ein Kalenderblatt aus dem Vorjahr, zu Bodo Schäfer. Kalenderblatt 078
Das Buch kennen sicher alle und der Link dazu steht auch auf dieser Seite unter Literaturempfehlungen.
Eine schöne neue Woche wünsche ich allen Lesern.
Der Malachit.