Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Wirtschaft' (Seite 3)

Schlagwort-Archive: Wirtschaft

Kalenderblatt 080

Hallo liebe Kalenderblattleser!

Nach der Rede von J.Yellen und ihrer Ankündigung,die Politik des billigen Geldes fortsetzen zu wollen,haben die Märkte wieder Fahrt aufgenommen.
Geld verdient Geld! Das ist die fatale Szenerie.Es ist die Ursache dessen,was den unausweichlichen Crash auslöst.Wann,das weiß niemand.Doch die Zeichen sind unverkennbar.
Irgendwie ist aber auch erkennbar,dass sich das billige Geld nicht mehr so alternativlos in die Aktienmärkte ergießt.Dort,wo es ja Geld verdienen kann.Solange sich die Kursanstiege fortsetzen,ist das für die Anleger auch in Ordnung.
Was wird aber,wenn die Dividenden durch Kursverluste aufgefressen werden? Oder,noch schlimmer,wenn die Kursverluste größer werden als die Dividendenausschüttungen?
Vielleicht denken darüber auch ein paar Leute mehr nach,denn das billige Geld fließt vielleicht jetzt auch wieder in die Rohstoffe.Zumindest könnte man das aus den Preisanstiegen bei Gold,Silber und Öl in der letzten Woche vermuten.
Der US-Dollar zumindest konnte von Yellens Ankündigung nicht profitieren,der Goldpreis schon.Werterhaltung des Geldes ist zumindest nicht die Richtung der Finanzpolitik der FED.Geht auch nicht,denn das Wirtschaftswachstum ist die dominierende Komponente.Es ist der Motor des Systems,das sich immer weiter verschuldet,Stabilitätspositionen aufgibt und bis zum Untergang weiter tanzt.
Bei einem Krieg wäre alles viel schneller zu Ende.Die Werte wären vernichtet,die Bevölkerung bankrott und das System könnte wieder neu starten.Mit neuen Investitionen und neuem Wirtschaftsaufschwung.
Glücklicher Weise geht das mit dem großen Krieg heute nicht mehr und die Vernichtung der Werte muss auf andere Weise vorangetrieben werden und es wird vorangetrieben. – Schleichend Stück für Stück.
Ich empfehle dir,dich aus dem System Stück für Stück zurück zu ziehen und deine eigene Geldstabilitätspolitik zu machen.
Auf die Regierungen kannst du dich dahingehend nämlich nicht verlassen.
Lies einmal das neue Kalenderblatt,dann wird dir das vielleicht noch deutlicher bewusst.Kalenderblatt 080
Und jahreszeitlich aktuell das Kalenderblatt aus dem Vorjahr:Kalenderblatt 028
Der Malachit.

Die Angst vor dem Unausweichlichen

Hallo liebe Weggefährten auf dem Reichentripp!

Heute habe ich noch ein paar weitere Tipps für euch.Es geht noch einmal um Bodo Schäfer und seine Mission.
Nach der Rede von M.Draghi am letzten Donnerstag fällt auf,dass es eine unmittelbare Beziehung zu Bodo Schäfer gibt.
Draghi sieht keine Deflationsgefahr.
Deflation: Die Preise fallen.Die Waren werden von Monat zu Monat billiger.Die Leute reagieren und denken richtig: „Wenn ich die neue Schrankwand nächsten Monat kaufe,dann spare ich 100 Euro.“ Und sie warten. – Die Schrankwand kostet jetzt tatsächlich nur noch …. Euro.
Und die Leute reagieren und denken richtig:“ Wenn ich noch einen Monat warte und die Schrankwand dann kaufe,spare ich noch mal vielleicht 70 oder 80 Euro.“ Und sie warten! – Wieder hat sich ihre Vermutung erfüllt.
Und sie warten noch mal. Das machen aber nicht nur 5%,sondern fast alle.
Keine Sau kauft das teure Zeug mehr.Die Waren stapeln sich.Die Firmen können immer weniger absetzen und drosseln ihre Produktion.
Investitionen in die Produktion lohnen sich nicht mehr.Kredite werden nicht mehr benötigt,denn das Geld wird von sich aus immer mehr wert.Die Unternehmen kämpfen um jeden Kunden und die Schwächsten gehen pleite.
Es kommt zu einer Rezession.Die Firmen setzen die Arbeitskräfte frei.
Massenarbeitslosigkeit!
Ist das nicht furchtbar? – Ja und genau davor haben M.Draghi und seine EZB einen riesen Schiss.Da lassen sie den Leitzins lieber bei 0,25% und hoffen,dass die Karre noch ein Weilchen so weiter läuft,wie sie es derzeit tut.Aber in vielen Ländern ist die Arbeitslosigkeit trotz der niedrigen Zinsen auf einem unerträglichen Niveau.Unruhen in Griechenland,Spanien und Frankreich.In Italien sieht es nicht viel besser aus.
Die Zinsschraube,an der die EZB immer so schön im Einklang mit der FED drehen konnte,ist unten angekommen.Und die Probleme verstärken sich trotzdem.Es wird immer düsterer und eine Lösung ist nicht in Sicht.
Doch! Die Lösung ist die Vernichtung der Werte.
-Zwangsabgaben auf Vermögen.
-Zwangsbesteuerung von Immobilien.
-Verbot von Wertbesitz.(Goldverbot)
So könnte für die Bürger die furchtbare Lösung der Krise aussehen.

Wollt ihr das? – Nein,natürlich nicht. Also folgt den Parolen der Bürokraten.
-Sparen lohnt sich nicht.
-Die Leute geben ihr Geld lieber aus und machen Urlaub.-„Tue das auch!“
-Leute konsumieren,was immer geht,denn Sparen lohnt sich nicht.
-Kauft ihr Leute,kauft.Schnäppchenpreise locken die Massen.
-Kredite sind das furchtbarste Instrument.Sie ziehen die Leute in die Schuldenfalle und wenn sie den Kredit doch zurückzahlen können,wird die Ware über diesen Zinstrick trotzden wieder teuer.

Und nun kommt Bodo Schäfer daher und propagiert genau das Gegenteil von dem,was M.Draghi sich wünscht.Wenn die Leute das tun,was Bodo Schäfer propagiert,dann kommt es nämlich zu dieser Deflation.Die Leute kaufen nur noch das,was sie wirklich brauchen.Du kannst dir überhaupt nicht vorstellen,wie wenig das ist.Der Binnenmarkt würde augenblicklich zusammen brechen.Und genau das ist es,was M.Draghi den Angstschweiß auf die Stirn treibt.
Reich werden funktioniert nur dann,wenn andere arm werden oder zumindest arm bleiben.In einer Welt mit weiter fortschreitender Globalisierung und Verknüpfung der weltweiten Märkte,wirken diese Mechanismen natürlich auch weltweit.Der bei vielen von uns verhasste Euro hilft uns sogar dabei,die schwächeren Länder immer weiter an den Rand des Abgrundes zu drücken.Es ist das Gesetz des Stärkeren.
Es können nämlich nicht alle auf einmal reich werden.
Glücklicher Weise befinden wir uns auf der Gewinnerseite. – noch! Wenn du schlau genug bist,dann nutzt du genau diesen Umstand aus und folgst Bodo Schäfers Mission.
Oder du tust das,was du in diesem Blog liest. – kostenlos!

Der Malachit.

Ergänzung Kalenderblatt 075

Hallo liebe Kalenderblattleser!

Gerade habe ich euch etwas über die Bewahrung des erarbeiteten Geldes geschrieben und schon bekomme ich von kompetenter Seite eine Bestätigung für meine Einschätzung.
Nun gut,ich habe das Video heute gefunden und möchte es euch auch gleich weiterreichen.
Das Wissen ist die Grundlage und daraus gebietet sich das Tun.Lasst uns also das Video anschauen und dann nichts wie „Tun“.Und zwar bevor andere etwas tun,dem wir uns unterwerfen müssen,ohne dass wir dann noch etwas tun können.

Der Malachit.

Prognose für 2014

Liebe Leser!

Was uns im Neuen Jahr erwarten wird,dass weiß niemand.Welche politischen,wirtschaftlichen und privaten Ereignisse auf uns zukommen, sind unvorhersehbar.
Karl der Große sagt weise: „Zuerest kommt das Wissen,dann das Tun.“
Wer reich werden will,muss sich zwangsläufig mit dem Geld beschäftigen.Grundwissen dazu ist unerlässlich.Wenn du das getan hast, sind dir die Augen geöffnet.Dann wirst du nichts Eiligeres tun wollen, als dich und deine Familie zu schützen.
Ich habe einen Artikel dazu gefunden.Bitte anklicken,lesen und nachdenken.
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2013/12/58216/comment-page-1/#comment-143639
Der Malachit.

Kalenderblatt 055

Hallo liebe Leser der Kalenderblätter!

Der Wirtschaft geht es in Deutschland spürbar besser.Und auch im Euroraum sind die Zeichen auf moderates Wachstum ausgerichtet.Die Steuereinnahmen des Bundes sind gestiegen.
Alles gute Nachrichten.Wer jetzt noch von irgend einer Eurokrise redet,der ist doch wohl völlig daneben. oder?
Die beste Nachticht nun zum Schluss. Die Länder konnten Schulden abbauen.
Die Zahl weiß ich nicht genau.Es sind wohl ca zwei bis drei Milliarden Euro.
Leider haben sich die Länder aber seit 30 Jahren, DREIßIG !!! jahr für Jahr verschuldet.Ich wage da gar nicht auszurechnen welche Summe da zusammen kommt und welchen Zinsdienst die Länder dafür jedes Jahr erbringen müssen.
Aber vielleicht ist es der Beginn des Umdenkens,was ich allerdings nicht glaube.Es ist eher eine Geste in die richtige Richtung.
Aber für dich als Privatperson kann diese Geste ein Signal sein.
Vielleicht so: „Menschen unseres Landes macht bloß nicht die gleichen Fehler,die wir seit 30 Jahren machen.Dann kommt ihr aus den Miesen nicht mehr heraus.Wenn ihr dann mal ein paar Euro übrig habt,dann fressen die Zinsen den kleinen Überschuss meistens wieder auf.“
Das ist die Botschaft,die hinter den Zahlen steckt.Passt bloß auf euer Geld auf.
Was Banken machen,das habe ich in dem neuen Kalenderblatt 055 aufgeschrieben.Du musst so wachsam sein!
Lies einmal hier. Kalenderblatt 055
Der Malachit.