Kalenderblätter zum reich werden

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Wissenschaft'

Schlagwort-Archive: Wissenschaft

Advertisements

Reich werden – wie geht das?

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Die Zahl der Finanzblogs im Internet scheint recht groß zu sein. Blogger wollen ihr Wissen weiter geben, anderen ihre Erfahrungen mitteilen, Geld mit Werbung verdienen,sich selbst und ihre Erfolge präsentieren.

Als ich vor ca. vier Jahren mit dem Bloggen begann, war das ebenso. Was ist aber seither passiert? Nun ich muss feststellen, dass eine Vielzahl der einst von mir besuchten Blogs überhaupt nicht mehr existiert. Angefangen vom Abschalten der Seite bis hin zum langsamen Einschlafen der Aktivitäten. Offensichtlich haben sich viele der einst aktiv tätigen Blogger anderen Hobbies zugewandt.

Finanzen und reich Werden sind doch aber kein Hobbie. Finanzen bzw. Geld spielt doch im Leben eine wichtige Rolle und das jeden Tag. Wer sich nicht mehr aktiv um sein Geld kümmert, der wird genau das bekommen und haben, was alle haben. Das ist gerade so viel, wie uns die Gesellschaft zugesteht. Es ist so viel, dass wir gerade so über die Runden kommen und bleiben was wir sind; – satt aber  abhängig. Abhängig ist damit beschäftigt, das nächste Geld beschaffen zu müssen; – dadurch satt.

Ein anderer Grund könnte sein,  dass sie resigniert haben. Dass ihnen der Weg zu Wohlstand und Reichtum zu lang und mühevoll war. Nun, dann haben sie es wohl auch nicht verdient, wohlhabend und reich zu werden; – schade.

Die Gesellschaft wird ihnen nicht beim reich Werden helfen und die Politik auch nicht. Sie sind nur daran interessiert, dass es irgendwie weiter geht. Abhängig und satt geht nicht auf die Straße und lässt sich viel leichter regieren als wohlhabend, finanziell unabhängig und frei. Politik und Gesellschaft werden alles dafür tun, dass es genau so bleibt. Die Niedrigzinspolitik der EZB mit all ihren Folgen ist darauf ausgerichtet, Geldguthaben schleichend zu entwerten, um die Bürger wieder mehr in die Abhängigkeit zurück zu führen. Andererseits werden einem billige Kredite wie Sauerbier geradezu aufgedrängt. Schuldgeld erzeugt Abhängigkeit und erzeugt neues billiges Geld, dass die Inflation ankurbeln soll. Ziel;  bereits vorhandenes Geld zu entwerten.

Begleitet wird das Ganze durch die Verbreitung von Angst. Angst vor der Enteignung der Sparer, Angst vor Terroranschlägen, Angst vor dem „Russen“, Angst vor der Islamisierung des Abendlandes, …  – Angst vor der Zukunft!!!  – Und wer denkt im Angesicht dieser furchtbaren Aussichten noch an den Aufbau von Vermögen, an Sparen, an die Anhäufung von Werten?  – Doch halt!

Da gibt es tatsächlich noch ein paar unentwegte Finanzblogger, die genau dieses im Netz verbreiten. Betrachtet man die über längere Zeit existierenden Finanzblogs, dann muss man feststellen, dass diese Blogs eher spezialisierte Blogs für Geldanlagen und Börse sind. Auch das ist seitens der Politik eher gewollt. Eröffnen diese doch die Möglichkeit, dass eine größere Zahl von Bürgern, angesichts fehlender Alternativen für den Erhalt ihrer Spargroschen, ohne ausreichendes Spezialwissen  windigen Geschäftemachern und Spekulanten in die Netze gehen. Auch wenn bei steigenden Aktienkursen für den Sparer nach Gebühren, Aufschlägen und Steuern tatsächlich ein paar Prozentpünktchen übrig bleiben, ist sein angelegtes Vermögen, einem enormen Risiko unterworfen. Worin dieses Risiko besteht, kann am besten ein Video vermitteln. Es ist der, aber nicht nur, Herdentrieb.

Nun, die Frage konnte in diesem kurzen Beitrag natürlich nicht beantwortet werden. Aber ein paar Gründe, warum das so schwierig ist und wer daran arbeitet, unser reich Werden zu verhindern, das konnte ich euch nahe bringen. Einen schönen Tag noch.

Der Malachit.

Advertisements

Kalenderblatt 124

Hallo liebe Kalenderblattleser!

Na, gut ins neue Jahr hinein gekommen? In der Silvesternacht nehmen sich ja auch viele gute Vorsätze für das neue Jahr vor. Was davon verwirklicht werden kann, realisiert man erst, wenn man die durch Alkohol unterstützte Selbstüberschätzung in die Realität eigener geistiger und körperlicher Möglichkeiten zurück geführt hat.
Die letzte Zigarette in der Silversternacht und die zeitaufwändigen, quälenden sportlichen Übungen, um sein Gewicht zu reduzieren. Alles eine Frage des Willens und der Schwäche des eigenen Fleisches.
Ähnlich ist es mit dem guten Vorsatz, im neuen Jahr damit zu beginnen, wohlhabend und reich zu werden. Damit dir dieses Werk gelingt, offenbare ich dir im neuen Kalenderblatt geheimes Wissen über natürliche Zusammenhänge. Am besten ist es nämlich, wenn man etwas tut, was einem nicht weh tut. Etwas, was man selbst kaum bemerkt. Etwas Kleines, Geringes, Unbedeutendes.
Warum das so ist, kannst du hier erfahren. Kal.- blatt 124
Wenn du nach dem Lesen des Kalenderblattes über die geheimnisvollen Zusammenhänge erstaunt bist, dann bleibt eigentlich nur noch die Frage danach, was du diesbezüglich Geringes tun könntest.
z.B.: Wenn du dir vornimmst, dass du jeden Tag einen einzigen unbedeutenden Euro in eine Kiste wirfst, dann gib es keinen vernünftigen Grund, das nicht verwirklichen zu können; außer man will es nicht, ist nachlässig oder vergisst es. Letzterem kann man mit einem kleinen Häkchen am Kalender, dessen Bedeutung natürlich geheim bleiben sollte, begegnen.
Wenn du das im vorigen Jahr begonnen hättest, dann könntest du heute für das Geld einen Tube „Philharmoniker“ Silberunzen kaufen. Bei ca. 16 Euro pro Unze, wären noch 45 Euro übrig. Mit diesen 45 Euro könntest du im nächsten Jahr einen Tube „Maple leaf“ Silbermünzen kaufen. Das sind 25 Stück und mit den 20 von diesem Jahr zusammen 45.
Wenn du jemanden in deinem Bekanntenkreis kennst, der über mehrere Kilogramm Silber verfügt, dann kennt der das Geheimnis des reich Werdens. Ohne dass er sich finanziell in irgend einer Weise hätte verbiegen müssen, verfügt er über einen Schatz. Und das Beste ist, dass dieser Schatz ständig größer wird, wenn du das genau so weiter treibst.
Könnte das den Unterschied zwischen arm und reich ausmachen?
Wohl gemerkt, ohne dass du dich in irgend einer Weise finanziell verbiegen, einschränken oder sonst wie überfordern musst.
„denke-handele-werdereich“, das ist der Name dieses Blogs.
Ein Kalenderblatt aus dem Vorjahr zum Thema:Kalenderblatt 074
Viel Spaß beim Lesen und Nachdenken.
Der Malachit.

Kalenderblatt 112

Hallo liebe Mitstreiter!

Wohlhabend und reich wird man durch ganz besondere Leistungen. Aber auch durch einen Glücksfall, der einem dabei hilft. Ist das nicht ein bisschen so, wie in der wissenschaftlichen Forschung?
Also Forscher und wissenschaftliche Mitarbeiter gibt es viele Tausende auf der Welt. Und was die alles heraus finden. Es ist doch wie bei den vielen Menschen, die Tag für Tag ihrer Arbeit nach gehen.
Bei den Wissenschaftlern kommt dann der Augenblick, in dem sie, vielleicht auch durch einen glücklichen Umstand oder durch einen Zufall eine Entdeckung machen. Dann bekommen Sie große Anerkennung und hohe Auszeichnungen. Das kommt aber nicht von allein, sondern nur nach langer mühevoller Arbeit. Das können wir durchaus mit der mühevollen, entbehrungsreichen, jahrelangen Arbeit an unserem Projekt, wohlhabend und reich zu werden, vergleichen. Auch hier helfen glückliche Umstände, richtige Entscheidungen, Zufälle usw., unser Ziel zu erreichen. Hohe Ehrungen und Auszeichnungen allerdings werden uns nicht zu teil werden, denn das obliegt der Gesellschaft. Unser Projekt funktioniert am besten im Verborgenen unter Ausschluss der Öffentlichkeit, ganz geheim. Der Preis dafür ist deshalb keine öffentliche Ehrung, sondern ein ganz persönlicher Lohn. Es ist die ökonomische Freiheit. Es ist die Befreiung von einem großen Teil der gesellschaftlichen Zwänge, die uns nicht wirklich leben, sondern nur zum Vorteil des Weiterbestehens der Gemeinschaften existieren lassen.
Den Nobelpreis wird es für unser Wirken nicht geben. Aber es gibt durchaus Gemeinsankeiten. Die habe ich in einem Zwigespräch zur Unterhaltung und zum Nachdenken nieder geschrieben. Viel Spaß beim Lesen: Kal.- blatt 112
Und wie jede Woche das jahreszeitlich passende Kalenderblatt aus dem Vorjahr über das, was uns glücklich macht.Kalenderblatt 059
Der Malachit.

Kalenderblatt 096

Hallo liebe Freunde des Reichwerdens!

Das Sparen ist die Grundlage dafür, Kapital anzuhäufen. Also es gibt auch andere Möglichkeiten, aber die sind illegal oder strafbar. Aus diesem Grunde können die hier auch nicht empfohlen werden. Schließlich wollen wir ja später, wenn wir es geschafft haben und reich sind, ein unbeschwertes freies Leben genießen. Und nicht ein mit einer Eisenkugel am Bein beschwertes und hinter Gittern unfreies Leben erleiden.
Aber es gibt da einen Haken, denn die Sparer haben es nicht leicht, früher nicht und heute auch nicht. Wie die Sparer enteignet wurden und werden, darüber informieren dich die Kalenderblätter 096 (1.Teil) und 097 (2.Teil). Wenn ihr diese Blätter gelesen habt, dann werdet ihr auch die wahren Absichten der von der EZB gefahrenen Strategie der Niedrigzinspolitik besser verstehen.
Viel Spaß beim Schlaumachen, denn es gibt immer Leute, die nicht so blöd sind, wie sie von den Bürokraten gemacht werden wollen.
Kalenderblatt 096

und wie jede Woche das jahreszeitlich passende Kalenderblatt aus dem Vorjahr. Arbeit und Erholung: Kalenderblatt 044
Der Malachit.

Kalenderblatt 037

Hallo liebe zukünftigen Millionäre!

Viele Menschen glauben,dass das mit dem Reich-werden nicht funktioniert.Deshalb geben sie ihr Geld lieber aus.Wenn du aber dein Geld ausgibst,dann ist es weg und das,was du dafür gekauft hast,ist oft das Geld nicht wert.Die meisten verhalten sich nach diesem Muster und werden deshalb natürlich nicht reich.
Wieder andere sind schon bereit,Geld zu investieren und möchten reich werden.Sie gehen mit ihrem Geld an die Börse.Oft haben sie aber weder die nötige Fachkenntnis,noch besitzen sie realistische Vorstellungen davon,was dort mit ihrem Geld passiert.
Vielleicht sollten wir uns einfach damit beschäftigen,was wir verstehen.Oft sind es die einfachen Dinge,die uns erfolgreiche Ergebnisse liefern.Ich möchte deshalb einmal die Frage in den Raum stellen: „Wie ist eigentlich der uns allen bekannte Dagobert Duck so reich geworden?“ Einige werden es sicher wissen und davon einige werden es in der komplizierten Welt von heute vergessen haben.Vielleicht sollten wir uns einfach einmal wieder daran erinnern und daraus lernen.
Alles fing an mit Dagoberts erstem Kreuzer,seinem Lieblingskreuzer!geld_animUnd deshalb können wir auch heute nicht unser Haus des Reichtums damit beginnen,das Dach zu bauen.

Kalenderblatt 037 Das neue Kalenderblatt kann dir helfen,auch wissenschaftlich betrachtet,tiefere Einsichten zu gewinnen.
Der Malachit.